Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die USA und der Schuman-Plan

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1, Universität Duisburg-Essen, Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: "One of the greatest things in history..." So bezeichnete der amerikanische Präsident Harry S. Truman den Schuman-Plan im März 1951, zehn Tage nachdem die Verhandlungsdelegationen der Schuman-Plan-Konferenz den Vertrag über die Errichtung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl in Paris unterzeichneten. Doch was veranlasste den Regierungschef der Vereinigten Staaten zu dieser enthusiastischen Erklärung, warum waren die USA an einem Erfolg der Initiative des französischen Außenministers Robert Schuman überhaupt interessiert? Welchen Vorteil versprach sich die amerikanische Außenpolitik von einer europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, welche Ziele verfolgten sie damit? Waren die USA in der Verwirklichung des französischen Projektes beteiligt, haben sie die Vertragsverhandlungen dirigiert, und wenn ja, wie und warum? Die folgende Arbeit wird versuchen derartige Fragen zu beantworten und zu klären, wie und warum die amerikanische Diplomatie in den Schuman-Plan-Verhandlungen involviert war und mit welchen Mitteln die zu deren Erfolg beigetragen hat.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neueste Geschichte, Europäische Einigung, Note: 1, Universität Duisburg-Essen, Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: "One of the greatest things in history..." So bezeichnete der amerikanische Präsident Harry S. Truman den Schuman-Plan im März 1951, zehn Tage nachdem die Verhandlungsdelegationen der Schuman-Plan-Konferenz den Vertrag über die Errichtung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl in Paris unterzeichneten. Doch was veranlasste den Regierungschef der Vereinigten Staaten zu dieser enthusiastischen Erklärung, warum waren die USA an einem Erfolg der Initiative des französischen Außenministers Robert Schuman überhaupt interessiert? Welchen Vorteil versprach sich die amerikanische Außenpolitik von einer europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl, welche Ziele verfolgten sie damit? Waren die USA in der Verwirklichung des französischen Projektes beteiligt, haben sie die Vertragsverhandlungen dirigiert, und wenn ja, wie und warum? Die folgende Arbeit wird versuchen derartige Fragen zu beantworten und zu klären, wie und warum die amerikanische Diplomatie in den Schuman-Plan-Verhandlungen involviert war und mit welchen Mitteln die zu deren Erfolg beigetragen hat.

Produktinformationen

Titel: Die USA und der Schuman-Plan
Autor:
EAN: 9783640398065
ISBN: 978-3-640-39806-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 51g
Größe: H218mm x B158mm x T22mm
Jahr: 2009
Auflage: 3. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen