50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Legitimation des Geldwesens aus soziologischer Sicht

  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 2,0, Ludwig-Max... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Frage, wie unser Geldwesen funktioniert bzw. welchen Wirkungsmechanismen es ausgesetzt ist, beschäftigt die Fachwelt und darüber hinaus viele Menschen nicht erst seit dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2007/08. Dieses Thema wäre allerdings den Wirtschaftswissenschaften zuzuordnen, wohingegen diese Hausarbeit einen Blick auf die Legitimation des Geldes gibt. Sie klärt auf, was die Ursprünge des Geldes sind und inwieweit aus einer genuin soziologischen Betrachtungsweise heraus von einer Legitimation des Geldwesens gesprochen werden kann. Dabei soll sich der Fokus der Arbeit auf die Verschiedenheit der unterschiedlichen Perspektiven richten. Mithilfe von Max Weber und Georg Simmel wird im Rahmen dieser Hausarbeit ein Blick auf das historisch neu entstandene Geldwesen gerichtet, während Niklas Luhmann und Doris Lucke zu Rate gezogen werden um mit deren Theorien das aktuelle Geldwesen und dessen Legitimation zu betrachten.

Produktinformationen

Titel: Legitimation des Geldwesens aus soziologischer Sicht
Autor:
EAN: 9783656950691
ISBN: 978-3-656-95069-1
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 52g
Größe: H211mm x B150mm x T3mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen