Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arktis

  • Kartonierter Einband
  • 48 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 48. Kapitel: Nordpol, Arktischer Rat, Folgen der globalen Erwärmung in der Arktis, Expedition, Politisc... Weiterlesen
20%
24.50 CHF 19.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 48. Kapitel: Nordpol, Arktischer Rat, Folgen der globalen Erwärmung in der Arktis, Expedition, Politischer Status der Arktis, Nordwestpassage, Arktische Kordillere, Arktischer Ozean, Grönländischer Eisschild, Canadian Rangers, Nordostpassage, Vega, Tara, Pol der Unzugänglichkeit, Universität der Arktis, Polynja, Jean Malaurie, Eisdriftstation, Theorie vom eisfreien Nordpolarmeer, Lomonossow-Rücken, Charles Francis Hall, Arktische Eiskappe, Hocharktis, Smoking Hills, Ultima Thule 2008, Arctic Climate Impact Assessment, Arctic Biosphere Atmosphere Coupling at Multiple Scales, Petermann-Gletscher, Framstraße, Humboldt-Gletscher, Lincolnsee, International Arctic Science Committee, Bellotstraße, Hundeäquator, Wandelsee, Kap Fligely. Auszug: Die Folgen der globalen Erwärmung in der Arktis zählen zu den regionalen Auswirkungen der Erderwärmung. Zu ihnen gehören deutlich stärker als im weltweiten Durchschnitt ansteigende Lufttemperaturen, zurückweichende Gletscher, auftauender Permafrostboden und schmelzendes Meereis. Mit einer wärmeren Arktis gehen zahlreiche Rückkopplungen einher, also durch die Erwärmung ausgelöste Veränderungen, die sich wiederum auf das Maß der Erwärmung auswirken. Neben ökologischen Folgen sind auch gravierende Konsequenzen für die in der Arktis lebenden Menschen zu erwarten. Besonders durch den Rückgang des sommerlichen Meereises hat sich darüber hinaus ein Wettrennen von Anrainer-Staaten um die wertvollen Ressourcen entwickelt, die unter dem Meeresgrund des Arktischen Ozeans vermutet werden. Die Umweltveränderungen führen deshalb mittelbar zu politischen Konflikten. Der Zeitraum 1995 2005 war der wärmste seit spätestens dem 17. Jahrhundert, und das Jahr 2005 war mit 2 °C über dem langjährigen Mittel von 1951 bis 1990 außergewöhnlich warm. Zusätzlich zu den zur Erderwärmung führenden Treibhausgasen haben vermutlich auch anderen Bestandteile der Luft wie Rußpartikel einen wesentlichen Teil zu dieser lokalen Erwärmung beigesteuert. Der Ruß stammt wahrscheinlich zum größten Teil aus Waldbränden in borealen Gebieten und zu geringeren Anteilen aus verbrannten fossilen Brennstoffen. In den vergangenen Jahrzehnten erhöhte sich die durchschnittliche Lufttemperatur in der Arktis etwa doppelt so schnell wie die globale Durchschnittstemperatur (die sich zwischen 1906 und 2005 um 0,74 °C ± 0,18 °C erhöhte). Die Erwärmung des Gebiets nördlich von 60° N (etwa die Höhe von Stockholm oder Anchorage) beträgt seit einem leichten Temperaturminimum in den 1960ern und 1970ern durchschnittlich 1 bis 2 °C. Einige Regionen, darunter Alaska und Westkanada, erwärmten sich um 3 bis 4 °C seit 1950. Seit 1980 erwärmt sich die Arktis am stärksten im Winter und Frühjahr, und zwar um etwa 1 °C pro Jahrzehnt. Am g

Produktinformationen

Titel: Arktis
Untertitel: Nordpol, Arktischer Rat, Folgen der globalen Erwärmung in der Arktis, Expedition, Politischer Status der Arktis, Nordwestpassage, Arktische Kordillere, Arktischer Ozean, Grönländischer Eisschild, Canadian Rangers, Nordostpassage, Vega
Editor:
EAN: 9781158763504
ISBN: 978-1-158-76350-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 48
Gewicht: 113g
Größe: H249mm x B187mm x T7mm
Jahr: 2013