Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Metaphysik
Aristoteles

Metaphysik sollte nach Einschätzung des Architekten dieser Disziplin, Aristoteles, die allem auf den Grund gehende Anstrengung der... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 596 Seiten  Weitere Informationen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Metaphysik sollte nach Einschätzung des Architekten dieser Disziplin, Aristoteles, die allem auf den Grund gehende Anstrengung der allgemeinsten Begriffe sein, aus denen her die konkrete Fülle des Seins sich entfaltet und mit denen es das Denken zu tun bekommt: Sein - Nichtsein - Einheit - Vielheit, Anfang, Ursache, Grund-Satz, Stoff, Form, Zweck, Veränderung, Seinsgeschlecht, Erscheinungsart, Identität - Differenz, Ganzes - Teil usw. Nicht nur, aber auch weil auf dem Gipfel des Aufstiegs zum Seinswesen für einen kurzen Moment Sein und Einheit sich im Göttlichen zusammenfinden, wurde die aristotelische Metaphysik zu einem Klassiker der Philosophiegeschichte. Hans Günter Zekl legt eine vollständige Neuübersetzung der Textversammlung vor. Voran geht eine ausführliche Einleitung, die eine Einordnung des Vorhabens dieser "Ersten Philosophie" in historische und systematische Zusammenhänge versucht, sowie eine detaillierte Übersicht über die komplexen Inhalte des Metaphysik-Konvoluts (S. 7-144). Zur Übersetzung ist ein umfangreicher Anmerkungsteil gegeben, der die großen Kommentare nicht ersetzen will, aber in Aufarbeitung vieler Ergebnisse der neueren Forschung angelegt ist als eine nützliche Verständnishilfe sowohl für solche Leser, die zum ersten Mal an die Metaphysik herantreten, wie auch solche, die wissenschaftlich mit dem Text arbeiten wollen (S. 399-572). Ein reichhaltiges Register schließt den Text von den Begriffen her auf, das Literaturverzeichnis gibt Hinweise zu weiterer Arbeit an den vielen Aspekten des Gegenstandes. Die Übersetzung ist nach Jaegers Textkonstitution gemacht, die zur maßgeblichen Ausgabe für jeden geworden ist, der das Original befragen muß und kann; der Rekurs auf andere Versionen ist sonach obsolet. Die vorgelegte Arbeit versteht sich daher, besonders auch angesichts eines äußerst günstigen Ladenpreises, als attraktives Einstiegsangebot an vor allem jüngere Interessenten in einer für Metaphysik nicht gerade aufgeschlossenen Zeit.

Klappentext

Metaphysik sollte nach Einschätzung des Architekten dieser Disziplin, Aristoteles, die allem auf den Grund gehende Anstrengung der allgemeinsten Begriffe sein, aus denen her die konkrete Fülle des Seins sich entfaltet und mit denen es das Denken zu tun bekommt: Sein - Nichtsein - Einheit - Vielheit, Anfang, Ursache, Grund-Satz, Stoff, Form, Zweck, Veränderung, Seinsgeschlecht, Erscheinungsart, Identität - Differenz, Ganzes - Teil usw. Nicht nur, aber auch weil auf dem Gipfel des Aufstiegs zum Seinswesen für einen kurzen Moment Sein und Einheit sich im Göttlichen zusammenfinden, wurde die aristotelische Metaphysik zu einem Klassiker der Philosophiegeschichte. Hans Günter Zekl legt eine vollständige Neuübersetzung der Textversammlung vor. Voran geht eine ausführliche Einleitung, die eine Einordnung des Vorhabens dieser "Ersten Philosophie" in historische und systematische Zusammenhänge versucht, sowie eine detaillierte Übersicht über die komplexen Inhalte des Metaphysik-Konvoluts (S. 7-144). Zur Übersetzung ist ein umfangreicher Anmerkungsteil gegeben, der die großen Kommentare nicht ersetzen will, aber in Aufarbeitung vieler Ergebnisse der neueren Forschung angelegt ist als eine nützliche Verständnishilfe sowohl für solche Leser, die zum ersten Mal an die Metaphysik herantreten, wie auch solche, die wissenschaftlich mit dem Text arbeiten wollen (S. 399-572). Ein reichhaltiges Register schließt den Text von den Begriffen her auf, das Literaturverzeichnis gibt Hinweise zu weiterer Arbeit an den vielen Aspekten des Gegenstandes. Die Übersetzung ist nach Jaegers Textkonstitution gemacht, die zur maßgeblichen Ausgabe für jeden geworden ist, der das Original befragen muß und kann; der Rekurs auf andere Versionen ist sonach obsolet. Die vorgelegte Arbeit versteht sich daher, besonders auch angesichts eines äußerst günstigen Ladenpreises, als attraktives Einstiegsangebot an vor allem jüngere Interessenten in einer für Metaphysik nicht gerade aufgeschlossenen Zeit.

Produktinformationen

Titel: Metaphysik
Übersetzer: Hans-Günter Zekl
Autor: Aristoteles
EAN: 9783826025556
ISBN: 978-3-8260-2555-6
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Königshausen & Neumann
Genre: Antike
Anzahl Seiten: 596
Gewicht: 896g
Größe: H243mm x B165mm x T47mm
Veröffentlichung: 01.07.2003
Jahr: 2003

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen