Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Aristokratismus und Moderne

  • Fester Einband
  • 385 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Unbestritten nahm die Bedeutung des Adels zum 20. Jahrhundert hin in Europa ab. Gleichzeitig traten in unterschiedlichsten Diskurs... Weiterlesen
20%
83.00 CHF 66.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Unbestritten nahm die Bedeutung des Adels zum 20. Jahrhundert hin in Europa ab. Gleichzeitig traten in unterschiedlichsten Diskursbereichen um 1900 neue Ideen und Konzepte von Adel oder Aristokratie auf. Dieser als Aristokratismus bezeichneten Ausweitung der Semantik des Adeligen spürt der Band mit interdisziplinären Perspektiven nach. Er spannt den Bogen von Nietzsches Philosophie eines 'Neuen Menschen' über die Figur des Dandys in Kunst und Literatur, die Ideen einer 'Geistesaristokratie', etwa im George-Kreis, bis hin zu Neuadelsvorstellungen in der völkischen Bewegung und im Nationalsozialismus.

Autorentext
Eckhart Conze ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Marburg. Wencke Meteling ist Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Neuere Geschichte der Universität Marburg. Jörg Schuster ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Neuere deutsche Literatur an der Universität Marburg. Jochen Strobel ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Neuere deutsche Literatur an der Universität Marburg.

Produktinformationen

Titel: Aristokratismus und Moderne
Untertitel: Adel als politisches und kulturelles Konzept, 18901945
Editor:
EAN: 9783412210076
ISBN: 978-3-412-21007-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau, Köln
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 385
Gewicht: 758g
Größe: H237mm x B161mm x T29mm
Veröffentlichung: 01.03.2013
Jahr: 2013
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel