Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der neue Leiner

  • Kartonierter Einband
  • 364 Seiten
"Der Leiner" - jiddisch für "der Leser" - behandelte bereits im ersten Band Themen aus der Tora auf eine ganz neue Art und Weise. ... Weiterlesen
20%
34.90 CHF 27.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

"Der Leiner" - jiddisch für "der Leser" - behandelte bereits im ersten Band Themen aus der Tora auf eine ganz neue Art und Weise. Erklärungen der klassischen Kommentatoren - von Rashi bis zum Gaon aus Vilna - wurden rund um ein Thema aus dem Wochenabschnitt präsentiert. Wie der erste Band soll nun auch "Der neue Leiner" einen Einblick in den Wissensschatz der Tora geben und zugleich auch einen hohen Unterhaltungswert bieten. Begebenheiten aus der Parasha und ihre Auslegungen werden weiterhin mit einer gehörigen Portion Humor dargeboten. Dabei ging auch diesmal kein Quäntchen Wertschätzung für die Tora verloren! "Der neue Leiner" ist aber in Wahrheit viel mehr als bloß die Fortsetzung des ersten Bandes. "Der neue Leiner" wurde weitaus lesbarer gestaltet, enthält ein umfassendes Glossar sowie einen detaillierten Index. Zudem werden darin im Gegensatz zum ersten Band alle Wochenabschnitte sowie die wichtigsten Feiertage behandelt. "Der neue Leiner" hat sich damit von einem Insidertipp zu einem deutschsprachigen Begleiter durch das Tora-Jahr gemausert, ohne dabei seine literarische Note einzubüßen. Damit ist "Der neue Leiner" für Einsteiger und "Tora-Neulinge" sogar noch besser geeignet als der erste Band. Aber auch für Kenner der Materie kann "Der neue Leiner" weiterhin interessante Einsichten und neue Erkenntnisse ans Tageslicht bringen. Dieses Buch ist damit für deutschsprachige Tora-Interessenten auf jedem Niveau eine Bereicherung im Bücherregal!

Autorentext

Arieh Bauer, geboren 1978 in Wien, besuchte nach der Matura die Talmudhochschule "Jeshivat HaKotel" in Jerusalem. Nach einem Studium an der Universität Wien arbeitete er für die Austria Presse Agentur (APA). Als Verfasser des ersten Bandes des "Leiner"-Buches gelang es ihm, einen ersten Meilenstein als deutschsprachiger Autor über Tora-Themen zu setzen. Arieh Bauer ist kaufmännisch tätig und lebt als streng orthodoxer Jude und Familienvater in Wien.



Klappentext

"Der Leiner" - jiddisch für "der Leser" - behandelte bereits im ersten Band Themen aus der Tora auf eine ganz neue Art und Weise. Erklärungen der klassischen Kommentatoren - von Rashi bis zum Gaon aus Vilna - wurden rund um ein Thema aus dem Wochenabschnitt präsentiert. Wie der erste Band soll nun auch "Der neue Leiner" einen Einblick in den Wissensschatz der Tora geben und zugleich auch einen hohen Unterhaltungswert bieten. Begebenheiten aus der Parasha und ihre Auslegungen werden weiterhin mit einer gehörigen Portion Humor dargeboten. Dabei ging auch diesmal kein Quäntchen Wertschätzung für die Tora verloren! "Der neue Leiner" ist aber in Wahrheit viel mehr als bloß die Fortsetzung des ersten Bandes. "Der neue Leiner" wurde weitaus lesbarer gestaltet, enthält ein umfassendes Glossar sowie einen detaillierten Index. Zudem werden darin im Gegensatz zum ersten Band alle Wochenabschnitte sowie die wichtigsten Feiertage behandelt. "Der neue Leiner" hat sich damit von einem Insidertipp zu einem deutschsprachigen Begleiter durch das Tora-Jahr gemausert, ohne dabei seine literarische Note einzubüßen. Damit ist "Der neue Leiner" für Einsteiger und "Tora-Neulinge" sogar noch besser geeignet als der erste Band. Aber auch für Kenner der Materie kann "Der neue Leiner" weiterhin interessante Einsichten und neue Erkenntnisse ans Tageslicht bringen. Dieses Buch ist damit für deutschsprachige Tora-Interessenten auf jedem Niveau eine Bereicherung im Bücherregal!

Produktinformationen

Titel: Der neue Leiner
Untertitel: Beiträge über Tora und Judentum in Literaturdeutsch
Autor:
EAN: 9783743102200
ISBN: 978-3-7431-0220-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 364
Gewicht: 627g
Größe: H241mm x B172mm x T16mm
Jahr: 2016
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen