Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Familie - Ich - Nation
Ariane Eichenberg

Der Familie wird in unserer Gesellschaft als kleinste soziale Einheit große Bedeutung für die Biographie des Einzelnen zugeschrieb... Weiterlesen
Fester Einband, 189 Seiten  Weitere Informationen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Der Familie wird in unserer Gesellschaft als kleinste soziale Einheit große Bedeutung für die Biographie des Einzelnen zugeschrieben. Sich dieser Familie und ihrer Geschichte im Erzählen zu vergewissern, kann Sinn stiften. Familiengeschichten können das Zugehörigkeitsgefühl und den Lebensmut stärken, selbst wenn sie von Brüchen und Zerstörung erzählen. Das Auffällige der deutschen Familien- und Generationenromane ist, dass die Autoren ihren Bezugspunkt in der Vergangenheit, respektive im Nationalsozialismus finden. Auf der Suche nach der familiären Herkunft gehen sie den Verhaltensweisen der Eltern und Großeltern in der Kriegs- und Nachkriegszeit nach und versuchen, ihre eigene Identität in diesen neu zu fassen. Die Geschichte des Individuums wird so nicht nur als Teil der Familiengeschichte, sondern auch als Teil der großen historischen Geschichte erzählt. Dass diese Geschichten immer Erzählungen sind und auf narrativen Techniken beruhen, wird in dieser Monographie an einer Vielfalt von Texten der deutschen Erinnerungsliteratur erläutert.

Autorentext

1968 in Hannover geboren, Studium der Germanistik und Slavistik in Heidelberg, Stipendiatin der 'Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur', Dissertation über jüdische Lebensentwürfe nach der Shoah (2003), ab 2004 freie Mitarbeiterin im DLF, NDR, ORF, SWR, WDR, Mitarbeit im Forschungsprojekt 'Erinnerung und Gedächtnis' im Center for Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen und Lehraufträge an der Universität Hamburg und Köln, ab 2005 Redakteurin der Zeitschrift 'Erziehungskunst', 2005-2006Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt 'Die Suche nach Demokratie im Schatten der Gewalt. Entwürfe von Familie und friedfertiger Gesellschaft zwischen Weltkriegsende und beginnendem 21. Jahrhundert'. Zur Zeit Redakteurin der 'Erziehungskunst' und Zusammenarbeit mit dem KWI in Essen. Herausgabe eines Handbuchs zu Gedächtnis und Erinnerung, vier Kinder.



Klappentext

English summary: In our society, the family as the smallest social unit plays a big role in individual biography. To understand family, their histories, and traditions can lead to a better understanding of self. Family stories can strengthen the sense of belonging in life, even when they tell of fractures and destruction. What is conspicuous of the German family and generational literature is that the authors see their reference point in the past, particularly in National Socialism. In search of family history they look into the behavior of parents and grandparents during the war and postwar period and try to make their own new identity out of these past behaviors. The history of the individual thus not only tells part of the family history, but also part of the greater historical story. That these histories always appear in the form of stories and are based on narrative techniques will be demonstrated in this monograph using a variety of texts of German historic memory literature. German description: Die Bedeutungszuschreibung, die Familie in unserer Gesellschaft als kleinste soziale Einheit fur die Biografie des Einzelnen erfahrt, ist gross. Sich dieser Familie und ihrem Herkommen im Erzahlen zu vergewissern, kann Sinn stiften. Familiengeschichten konnen das Zugehorigkeitsgefuhl und den Lebensmut starken, selbst wenn sie von Bruchen und Zerstorung erzahlen. Das Auffahllige der deutschen Familien- und Generationenromane ist, dass die Autoren ihren Bezugspunkt in der Vergangenheit, respektive im Nationalsozialismus finden. Auf der Suche nach der familiaren Herkunft gehen sie den Verhaltensweisen der Eltern und Grosseltern in der Kriegs- und Nachkriegszeit nach und versuchen, ihre eigene Identitat in diesen neu zu fassen. Die Geschichte des einzelnen Individuums wird so nicht nur als Teil der Familiengeschichte, sondern auch als Teil der grossen historischen Geschichte erzahlt. Dass diese Geschichten immer Erzahlungen sind und auf narrativen Techniken beruhen, das wird in der Monografie an einer Vielfalt von Texten der deutschen Erinnerungsliteratur erlautert.

Produktinformationen

Titel: Familie - Ich - Nation
Untertitel: Narrative Analysen zeitgenössischer Generationenromane
Autor: Ariane Eichenberg
EAN: 9783899717228
ISBN: 978-3-89971-722-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: V & R Unipress GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 189
Gewicht: 460g
Größe: H249mm x B164mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.10.2009
Jahr: 2009
Auflage: 1. Aufl. 07.10.2009
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen