Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Archäologischer Fundplatz in Ungarn

  • Kartonierter Einband
  • 84 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 83. Kapitel: Kastell Százhalombatta-Dunafüred, Vetus Salina, Kastell Budapest-Albertfalva, Kastel... Weiterlesen
20%
30.90 CHF 24.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 83. Kapitel: Kastell Százhalombatta-Dunafüred, Vetus Salina, Kastell Budapest-Albertfalva, Kastell Szentendre, Kastell Visegrád-Gizellamajor, Kastelle von Pilismarót, Burgus contra Florentiam, Kastell Visegrád-Sibrik, Burgus Szob, Kastell Göd-Bócsaújtelep, Kastell Dunabogdány, Kastell Ocsény-Szigetpuszta, Burgus Dunakeszi, Burgus Szigetmonostor-Horány, Kastell Kölked, Burgus Verocemaros-Dunamezo, Contra Aquincum, Burgus Dunakömlod, Kastell Szekszárd, Limes Sarmatiae, Burgus Leányfalu, Transaquincum, Kastell Esztergom-Hidegleloskereszt, Burgus Tahitótfalu-Balhavár, Burgus Budakalász-Luppa csárda, Vértesszolos, Römische Steindenkmäler aus Százhalombatta-Dunafüred, Kastell Kisoroszi, Kastell Tolna, Burgus Szentendre-Dera, Burgus Szentendre-Hunka, Villa Rustica Szentendre-Skanzen, Kastell Szeged, Kastell Brigetio. Auszug: Das Kastell Százhalombatta-Dunafüred, das auch unter dem antiken Namen Matrica bekannt wurde, war ein römisches Militärlager, das als Kohorten- bzw. Reiterkastell einen Abschnitt des pannonischen Donaulimes sicherte. Die archäologisch nur stellenweise untersuchte Anlage wurde nahe dem Donauwestufer errichtet. Sie befindet sich auf einem während der Antike sumpfigen Areal südlich von Dunafüred, einer heute zu der Stadt Százhalombatta gehörenden Gemeinde im ungarischen Komitat Pest. Besondere Bedeutung für die pannonische Forschung haben die großflächigen Ausgrabungen in der südlichen Nekopole sowie der relativ hohe Bestand an aufgefundenen Inschriften. Die wichtigen Befunde am Kastellbad bewegten die Verantwortlichen dazu, das Gebäude für die Nachwelt sichtbar zu erhalten. Bereits während der Bronzezeit finden sich nördlich des Kastells auf dem dort liegenden Plateau über der Donau Siedlungsspuren der Vatyaer-Kultur. Aus dieser Epoche wurden auch mehrere Schatz- und Depotfunde bekannt. Als bedeutendste vorrömische Fundstelle konnte am nördlichen Stadtrand ein heute als Archäologischer Park gesichertes großes Hügelgräberfeld aus der Hallstattzeit untersucht werden. Von diesen Grabhügeln hat die heutige Stadt auch ihren ungarischen Namen erhalten, denn Százhalombatta bedeutet 100 Erdhügel. Die Jahrhunderte nach der Hallstattzeit planenden römischen Ingenieure wählten zur Erbauung des Kastells Százhalombatta-Dunafüred nicht die überschwemmungssicheren, höher gelegenen Partien des Westufers, sondern errichteten die Befestigung im südlichen Bereich einer halbovalen, zur Donau hin offenen Senke, die in der Antike teilweise zu einem Feuchtgebiet gehörte. Die Fortifikation wurde am Grund dieser Senke in fast unmittelbarer Nähe des hochwassergefährdeten Flussufers konzipiert. Von hier aus konnte ein Abschnitt der Donau sowie ein gegenüberliegender Uferstreifen, der bereits zum Barbaricum gehörte, beobachtet werden. Den nördlichen Abschluss der Senke bildet der von Nordwesten

Produktinformationen

Titel: Archäologischer Fundplatz in Ungarn
Untertitel: Kastell Százhalombatta-Dunafüred, Vetus Salina, Kastell Budapest-Albertfalva, Kastell Szentendre, Kastell Visegrád-Gizellamajor, Kastelle von Pilismarót, Burgus contra Florentiam, Kastell Visegrád-Sibrik, Burgus Szob
Editor:
EAN: 9781158762569
ISBN: 978-1-158-76256-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 84
Gewicht: 82g
Größe: H246mm x B189mm x T4mm
Jahr: 2011

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen