Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arbeitsminister (Deutschland)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 58. Kapitel: Arbeits- und Sozialminister (Bayern), Arbeitsminister (Baden-Württemberg), Arbeitsmi... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 60 Seiten  Weitere Informationen
20%
26.50 CHF 21.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 58. Kapitel: Arbeits- und Sozialminister (Bayern), Arbeitsminister (Baden-Württemberg), Arbeitsminister (Bundesrepublik Deutschland), Arbeitsminister (Nordrhein-Westfalen), Sozialminister (DDR), Franz Müntefering, Heinrich Lübke, Wolfgang Clement, Norbert Blüm, Theodor Blank, Ursula von der Leyen, Franz Josef Jung, Olaf Scholz, Hans Katzer, Christine Haderthauer, Heinz Westphal, Franz Seldte, Karl-Josef Laumann, Herbert Ehrenberg, Guntram Schneider, Johann Ernst, Dietmar Schlee, Otto Schmidt, Harald Schartau, Liste der deutschen Arbeitsminister, Walter Riester, Fritz Pirkl, Friedhelm Farthmann, Christa Stewens, Heinrich Krehle, Gebhard Glück, Andreas Renner, Hermann Heinemann, Paul Strenkert, Karl Hillermeier, Walter Hirrlinger, Werner Figgen, Liste der Arbeitsminister von Baden-Württemberg, Axel Horstmann, Hans Schütz, Walter Arendt, Anton Storch, Georg Graupe, Franz Neubauer, Annemarie Griesinger, Albert Roßhaupter, Monika Stolz, Heinrich Oswald, Barbara Stamm, Jürgen Kleditzsch, Liste der amtierenden deutschen Landesarbeitsminister, Josef Schüttler, Johann Platte, Katrin Altpeter, Ermin Hohlwegler, Barbara Schäfer, Richard Oechsle, Ilse Brusis, Konrad Grundmann, Liste der Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen, Liste der Bayerischen Staatsminister für Arbeit, Hannelore Mensch, Paul Ristau, Walter Stain, August Halbfell, Heinrich Hemsath, Helga Solinger. Auszug: Wolfgang Clement (* 7. Juli 1940 in Bochum) ist ein deutscher Journalist, Manager, Lobbyist und ehemaliger SPD-Politiker. Clement war von 1998 bis 2002 Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und von 2002 bis 2005 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit. Nach dem Abitur auf der Graf-Engelbert-Schule in Bochum absolvierte Clement zunächst ein Volontariat bei der Westfälischen Rundschau in Dortmund. Danach begann er ein Studium der Rechtswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, welches er 1965 mit dem ersten juristischen Staatsexamen beendete. Er war dann als Rechtsreferendar und als Assistent tätig, zunächst am Institut für Prozessrecht an der Universität Marburg, später bei Ingo von Münch an der Ruhr-Universität Bochum. Ab 1968 arbeitete Clement wieder bei der Westfälischen Rundschau, zunächst als politischer Redakteur, dann als Ressortleiter für Politik und schließlich als stellvertretender Chefredakteur. Von 1986 bis 1989 war Clement dann Chefredakteur der Hamburger Morgenpost. Clement (stehend, links) 1986 im BundestagswahlkampfVon 1970 bis 2008 war Clement Mitglied der SPD. Von 1981 bis 1986 war er Sprecher des Bundesvorstandes und von 1985 bis 1986 zugleich stellvertretender Bundesgeschäftsführer der SPD. Von 1994 bis 2001 gehörte er dem SPD-Landesvorstand in Nordrhein-Westfalen an, ab 1996 als stellvertretender Vorsitzender. Von 1997 bis November 2005 war er Mitglied im SPD-Bundesvorstand, seit Dezember 1999 als stellvertretender Bundesvorsitzender. Am 20. Dezember 2007 drohte Clement, zwei Jahre nach dem Ende seiner Tätigkeit als Bundesminister, seiner Partei mit dem Austritt. In einem Interview mit der Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung beklagte er eine Annäherung der SPD an die Linkspartei und warf der SPD Linksruck vor. Er sprach sich des Weiteren unter anderem gegen einen gesetzlichen Mindestlohn aus. Führende Politiker der SPD reagierten mit harscher Kritik, wohingegen Rainer Brüderle (FDP) Clement einen Eintritt in d

Produktinformationen

Titel: Arbeitsminister (Deutschland)
Untertitel: Arbeits- und Sozialminister (Bayern), Arbeitsminister (Baden-Württemberg), Arbeitsminister (Bundesrepublik Deutschland), Arbeitsminister (Nordrhein-Westfalen), Sozialminister (DDR), Franz Müntefering, Heinrich Lübke, Wolfgang Clement
Editor: Quelle: Wikipedia
EAN: 9781158900930
ISBN: 978-1-158-90093-0
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 60
Gewicht: 50g
Größe: H246mm x B189mm x T3mm
Jahr: 2011

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen