Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arbeitsgericht

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Arbeitsgericht Bremen-Bremerhaven, Arbeitsgericht Dresden, Arbeitsgeri... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Arbeitsgericht Bremen-Bremerhaven, Arbeitsgericht Dresden, Arbeitsgericht Stuttgart, Arbeitsgericht Mannheim, Arbeitsgericht Leipzig, Arbeitsgericht Berlin, Arbeitsgericht Neuruppin, Arbeitsgericht Mainz, Arbeitsgericht Reutlingen, Arbeitsgericht Hamburg. Auszug: Das Arbeitsgericht ist regelmäßig das Gericht erster Instanz im eigenständigen, von der Zivilgerichtsbarkeit unabhängigen Rechtsweg der Arbeitsgerichtsbarkeit. Die Arbeitsgerichte sind zuständig in allen bürgerlich-rechtlichen Streitigkeiten zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber sowie für die Streitigkeiten zwischen den Tarifvertragsparteien. Die übrigen Zuständigkeiten ergeben sich aus §§ 2, 2a des Arbeitsgerichtsgesetzes. Ihre Zuständigkeit besteht auch für Streitigkeiten zwischen arbeitnehmerähnlichen Personen und ihren Auftraggebern. Die Abgrenzung zum zivilrechtlichen Zweig der ordentlichen Gerichtsbarkeit auf der einen Seite und (selten) der Verwaltungs- und Sozialgerichtsbarkeit auf der anderen Seite ist teilweise problematisch. Der Spruchkörper des Arbeitsgerichts ist die Kammer. Sie entscheidet mit einem Berufsrichter und zwei ehrenamtlichen Richtern, von denen einer aus der Reihe der Arbeitnehmer und der andere aus dem Kreis der Arbeitgeber stammt. Alle drei Mitglieder der Kammer haben je eine Stimme. Das Verfahren vor dem Arbeitsgericht wird grundsätzlich mit einem Gütetermin vor dem Kammervorsitzenden ohne Hinzuziehung der ehrenamtlichen Richter eingeleitet. Dieser Termin soll kurzfristig nach Einreichung der Klage stattfinden. Er dient der vorläufigen Einschätzung der Sach- und Rechtslage und dem Versuch, eine schnelle gütliche Einigung zu erzielen. Scheitert der Termin, so findet ein weiterer Termin ("Kammertermin") vor der gesamten Kammer statt. Diesen müssen die Parteien durch Schriftsätze vorbereiten. Vor dem Arbeitsgericht ist zwischen Urteils- und Beschlussverfahren zu trennen. Im Urteilsverfahren werden Streitigkeiten zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie den Tarifvertragsparteien entschieden, im Beschlussverfahren werden Streitigkeiten zwischen dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber behandelt. Im Beschlussverfahren muss das Gericht den Sachverhalt von Amts wegen ermitteln, im Urteilsverfahren gilt wie sonst im Zivilprozess der Beibringungsg

Produktinformationen

Titel: Arbeitsgericht
Untertitel: Arbeitsgericht (Baden-Württemberg), Arbeitsgericht (Bayern), Arbeitsgericht (Brandenburg), Arbeitsgericht (Hessen), Arbeitsgericht (Niedersachsen), Arbeitsgericht (Nordrhein-Westfalen), Arbeitsgericht (Rheinland-Pfalz)
Editor:
EAN: 9781158761326
ISBN: 978-1-158-76132-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 64g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen