Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arbeitersport- und Arbeiterkulturbewegung im Ruhrgebiet

Inhalt 1. Inhalt und Anlage des Forschungsprojektes.- 1.1 Untersuchungsgegenstand, Zielsetzung und Fragestellung.- 1.2 Stand der F... Weiterlesen
Kartonierter Einband (Kt), 332 Seiten  Weitere Informationen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Inhalt

1. Inhalt und Anlage des Forschungsprojektes.- 1.1 Untersuchungsgegenstand, Zielsetzung und Fragestellung.- 1.2 Stand der Forschung.- 1.3 Quellen und Quellenlage.- 1.3.1 Schriftliches Material.- 1.3.2 Die Quellengattung "mündliche Befragung".- 2. Theoretisch-methodologische und kategoriale Prämissen der mentalitäts- und alltagsgeschichtlichen Untersuchungsperspektive.- 2.1 Zum Begriff der (kollektiven) Mentalitäten und den Problemen einer Mentalitätsgeschichte.- 2.2 Die identitätsstiftende Funktion von Sprache und Sprachformen.- 2.3 Die Konzeption einer Vermittlung von Begriffs- und Sozialgeschichte.- 2.4 Alltag, Alltagswissen und Alltagssprache.- 2.5 Kultur und Hegemonie.- 3. Zur Mitgliederentwicklung des Arbeitersports im Ruhrgebiet.- 3.1. Methodische Vorbemerkungen und Fragestellung.- 3.2 Resultate der empirischen Analyse.- 3.2.1 Allgemeine Mitgliederentwicklung.- 3.2.2 Die Entwicklung der weiblichen Mitgliederzahlen.- 3.2.3 Kinder und Jugendliche.- 3.3 Soziale Zusammensetzung der Funktionäre und Mitglieder des Arbeitersports.- 3.3.1 Sozialstruktur der Arbeitersportfunktionäre.- 3.3.2 Sozialstruktur der Arbeitersportvereine im Vergleich zu bürgerlichen Sportvereinen.- 4. Der lokale Organisationstyp des Arbeitersport- und des Arbeiterkulturkartells.- 4.1 Zur Kartellbildung in der Arbeitersportbewegung.- 4.2 Realisierungsversuche im Ruhrgebiet.- 4.2.1 Die Sportkartelle.- 4.2.2 Die Konzeption des Kulturkartells.- 4.2.3 Aufgaben und Aktivitäten.- 4.3 Das kollektive Sinnmuster von Konzentration und Zersplitterung.- 4.3.1 Ökonomische und politische Konnotationen des Kartellbegriffs.- 4.3.2 Besetzung und Umfunktionierung der Begriffe "Kartell", "Konzentration" und "Zentralisation" durch die Arbeiterbewegung.- 4.3.3 Transferierung in den Bereich der Arbeiterkultur.- 4.3.4 Regionale Besonderheiten.- 4.3.5 Gebrauch und Funktionen des Sinnmusters im Arbeitersport des Ruhrgebiets.- 4.3.6 Mythen der "Organisation".- 5. Zum Verhältnis von Arbeitersportbewegung und "wilden" Vereinen.- 5.1 Allgemeine und besondere semantische und soziokulturelle Rahmenbedingungen.- 5.1.1 Alltagsweltliche und politische Konnotationen von "wild".- 5.1.2 "Organisation" als abstrakter Wert.- 5.1.3 Die Rolle der Deutschen Turnerschaft als ideologische Definitionsmacht im sportlichen Praxisbereich.- 5.1.4 Preußen's Wilder Westen.- 5.2 Elemente kollektiver Selbstdefinierung von Arbeitern und Arbeitersportlern.- 5.2.1 Metaphern der Ausgrenzung und Diffamierung.- 5.2.2 Die Analogie zum Lumpenproletariat und das Gefühl sozialer Höherwertigkeit.- 5.2.3 Die politische Ambivalenz der "wilden" Vereine.- 5.2.4 Wilder Streik.- 5.2.5 Die Ideologie des Lagers.- 5.3 Reaktionen und Umfunktionierungsversuche der "wilden" Vereine.- 5.3.1 Der Kampf gegen die Preisturnrituale.- 5.3.2 Die Substituierung von "wild" durch "frei".- 5.4 Objekte und Mittel bürgerlicher Sozialdisziplinierung.- 5.4.1 Der Typus des nomadisierenden Arbeiters.- 5.4.2 Der Konsumismus der Unterschichten.- 6. Strukturen und Funktionen des Frauensports und der Frauenagitation in der Arbeitersportbewegung.- 6.1 Aussagewert des statistischen Materials.- 6.2 Beschäftigungsstruktur von Arbeiterfrauen im Ruhrgebiet und deren Auswirkung auf die Mitgliedschaft im Arbeitersport.- 6.3 Das Bild der "werktätigen Frau".- 6.4 Frauen in den Vereinen des Arbeitersports.- 6.4.1 Mitgliederentwicklung.- 6.4.2 Sportartenpräferenzen der Frauen.- 6.4.3 Psychologische Motive für die Wahl bestimmter Sportarten.- 6.4.4 Vergleich mit den anderen Sportverbänden.- 6.5. Anmerkungen zum frauenagitatorischen Diskurs des Arbeitersports.- 6.5.1 Das Bild der Frau bei August Bebel als Modell für das Bild der Frau im Arbeitersport.- 6.5.2 Die zwiespältige Haltung der Arbeiterturner gegenüber den Frauen.- 6.5.3 Das Bild der arbeitenden Frau in der Verbandspresse des Arbeitersports und in den Sportberichten der Arbeiterzeitungen.- 6.6 Die Reproduktion traditioneller Denk- und Vorstellungsmuster.- 7. Konzeption und Praxis der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Arbeitersport des Ruhrgebiets.- 7.1 Zur Verbandsarbeit der Arbeitersportbewegung mit Kindern und Jugendlichen in der Weimarer Republik.- 7.2. Grundstrukturen der Kinder- und Jugendarbeit in den frühen 20er Jahren.- 7.3. Die Situation der Kinderarbeit in den Ruhrgebietsvereinen des ATSB.- 7.3.1 Die Funktionäre der Kinderarbeit.- 7.3.2 Inhalte der Kinderarbeit.- 7.3.3 Veränderungen und Neuansätze im Bereich der Verbandskinderarbeit.- 7.4 Die Jugendarbeit des ATSB im Ruhrgebiet.- 7.4.1 Die Konzeption der Jugendarbeit bis 1924.- 7.4.2 Die Entwicklung der Jugendarbeit bis zum Ende der 20er Jahre.- 7.4.3 Die Jugendleiterfrage.- 7.4.4 Die Funktion des technischen Leiters.- 7.4.5 Der Jugendleiter in der Vereinsjugendarbeit.- 7.4.6 Organisatorische Struktur der ATSB-Jugendausschüsse in den Ruhrgebietsbezirken.- 7.4.7 Zur Funktion der Jugendausschüsse und ihrer Stellung im ATSB.- 7.4.8 Entwicklungsprozesse der Jugendarbeit in den Ruhrgebietsvereinen.- 7.4.9 Zur Funktion der Bezirks- und Vereinsjugendfunktionäre.- 7.5 Das 1. Westdeutsche Kreiskindersportfest in Hagen.- 7.5.1 Die Vorbereitungen zum Fest und das Festprogramm.- 7.5.2 Die Bedeutung des Festes für die Arbeitersportbewegung des Ruhrgebiets.- 8 Körperbild, Gruppenbewußtsein und Rituale der Arbeiterturner.- 8.1. Zur identitätsstiftenden Funktion des Körpers.- 8.2 Stereotype Redeweisen über den Körper.- 8.3 Der Widerspruch zwischen Turnen und Sport.- 8.3.1 Turnerischer Habitus.- 8.3.2 Übertragung des Körperbildes der Arbeiterturner in andere Sportarten.- 8.3.3 Rituale der Ordnung und der Disziplin.- 9. Die sportliche und kulturelle Praxis des Arbeitersports am Beispiel der Arbeitersportfeste.- 9.1 Regionale soziostrukturelle Voraussetzungen für die Entwicklung einer Arbeiterfestkultur.- 9.1.1 Die Sonderkulturen der Polen und der Bergarbeiter.- 9.1.2 Frühe Arbeiterfeste und politischmonarchischer Kult des Bürgertums.- 9.1.3 Das Fußballspiel als besondere Form des Volksfestes.- 9.2 Entwicklung und Strukturen der Festkultur des Arbeitersports.- 9.2.1 Arbeitersportfeste im Kaiserreich.- 9.2.2 Lokale Arbeitersportfeste zu Beginn der Weimarer Republik: das Beispiel Herne.- 9.2.3 Neuansätze in der Festkultur während der Weimarer Republik.- 9.2.4 Zielsetzungen der Festkultur für Jugendliche und Kinder.- 9.2.5 Die Jugendweihe.- 9.2.6 Die Sonnwendfeiern des Arbeitersports.- 9.2.7 Werbe- und Bühnenveranstaltungen.- 9.2.8 Gegenkulturelle Elemente im Arbeiterschwimmfest.- 9.3 Disziplinierungstendenzen innerhalb der Festkultur gegen Ende der Weimarer Republik.- 9.3.1 Kampf gegen Alkohol und Nikotin.- 9.3.2 Militärische Metaphorik und Politisierungsversuche.- 9.4. Das 2. Westdeutsche Arbeitersportfest in Dortmund.- 9.5 Die Fußballspiele im Arbeitersport.- 9.6 Populäre Wirksamkeit der Arbeitersportfeste.- 10. Zusammenfassung und Ausblick.- 11. Literaturverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Arbeitersport- und Arbeiterkulturbewegung im Ruhrgebiet
Editor: Horst Ueberhorst
EAN: 9783531032351
ISBN: 978-3-531-03235-1
Format: Kartonierter Einband (Kt)
Herausgeber: VS Verlag für Sozialwissenschaften
Genre: Arbeits- & Sozialrecht
Anzahl Seiten: 332
Gewicht: 573g
Größe: H244mm x B170mm x T17mm
Jahr: 1989
Auflage: 1989.

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen