Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Arado

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Arado Ar 232, Arado Ar 80, Arado Ar 234, Arado Flugzeugwerke, Arado Ar 95, Arado Ar 240, A... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Arado Ar 232, Arado Ar 80, Arado Ar 234, Arado Flugzeugwerke, Arado Ar 95, Arado Ar 240, Arado Ar 96, Arado Ar 66, Arado Ar 196, Arado E.555, Arado Ar 79, Arado Ar 68, Arado Ar 64, Arado Ar 76, Arado Ar 197, Arado Ar 231, Arado Ar 77, Arado Ar 65, Arado Ar 67, Arado Ar 81, LSV Arado Warnemünde, Walter Rethel, Arado E.340, Arado Ar 69, Arado Ar 440, Arado Ar 195, Arado W II, Arado Ar 198, Arado Ar 199. Auszug: Die Arado Ar 232, auch als Tausendfüßler oder Tatzelwurm bekannt, war ein im Deutschen Reich während des Zweiten Weltkriegs von den Arado Flugzeugwerke im Werk Brandenburg an der Havel entwickeltes und gebautes militärisches Transportflugzeug. Der Entwurf der Ar 232 ging auf einen Ende 1940 erteilten Auftrag des Technischen Amtes (GL/C) des Reichsluftfahrtministeriums (RLM) an mehrere deutsche Firmen zurück, in dem ein geländegängiger Transporter für die Verwendung in Frontnähe verlangt wurde. Es stand dabei in Konkurrenz z. B. zum Fieseler-Projekt mit der Bezeichnung P 29 (später Fi 333). Das Technische Amt entschied sich für die Ar 232, während der Fieseler-Entwurf nicht über das Reißbrett- und Attrappenstadium hinauskam. Welche weiteren Firmen beteiligt waren, konnte bisher nicht sicher ermittelt werden. Die Entwurfsarbeiten für die zunächst unter der Projektnummer E 440 laufende spätere Ar 232 wurden im Dezember 1940 aufgenommen; die Teilekonstruktion begann am 30. März 1941. Die Leitung hatte Dipl.-Ing. Walter Blume, während Dipl.-Ing. Wilhelm van Nes für die Gesamtauslegung und die Aerodynamik zuständig war. Beteiligt war ebenso Hans Rebeski, der Inhaber des Patents, das beim Hochauftriebsflügel angewendet wurde und das vorher an einer der drei gebauten Arado Ar 198 sowie an einer Arado Ar 240 erprobt worden war. Von vornherein waren Blume und van Nes bemüht, jede nur denkbare Möglichkeit zur Auftriebserhöhung bei kleinen Geschwindigkeiten auszunutzen. So wurde auch die damals besonders bei der Aerodynamischen Versuchsanstalt (AVA) in Göttingen sehr eingehend untersuchte Grenzschichtabsaugung in die Betrachtung einbezogen und beschlossen, eines der beiden ersten Flugzeuge damit auszurüsten. Die zweite wichtige Voraussetzung für den Erfolg war das Fahrwerk. Der Begriff unvorbereitetes Gelände war vom RLM so definiert worden, dass darunter auch Gräben von 1,5 m Breite und kleine Erhebungen von bis zu 0,8 m Höhe zu verstehen seien. Um diese sehr weitgehen

Produktinformationen

Titel: Arado
Untertitel: Arado Ar 232, Arado Ar 80, Arado Ar 234, Arado Flugzeugwerke, Arado Ar 95, Arado Ar 240, Arado Ar 96, Arado Ar 66, Arado Ar 196, Arado E.555, Arado Ar 79, Arado Ar 68, Arado Ar 64, Arado Ar 76, Arado Ar 197, Arado Ar 231, Arado Ar 77
Editor:
EAN: 9781158761173
ISBN: 978-1-158-76117-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 75g
Größe: H247mm x B189mm x T7mm
Jahr: 2012