Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Rolle Siziliens in der "Aeneis" am Beispiel des fünften Buches

  • Geheftet
  • 20 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Mittel- und Neulatein, Note: 2,5, Ruprecht-Kar... Weiterlesen
20%
20.90 CHF 16.70
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Klassische Philologie - Latinistik - Mittel- und Neulatein, Note: 2,5, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Vergil verfasste die Aeneis, um auf den Ursprung des Römischen Reiches aufmerksam zu machen. Dabei bediente sich der Dichter bei den bekannten Epen "Odyssee" und "Ilias" von Homer und "Argonautica" von Apollonios Rhodos. Die Helden Aeneas und Odysseus aus den Epen "Aeneis" und "Odyssee" durchlaufen spannende Abenteuer in verschiedenen Ländern, kämpfen sich durch fremde Völker und gelangen letztendlich an ihr Ziel, die Heimat. In der Aeneis wird besonders auf zwei Länder das Augenmerk gelenkt: Libyen und Italien. Die ersten vier Bücher befassen sich mit dem Aufenthalt in Karthago und der Liebestragödie mit Dido, die Bücher sechs bis zwölf spielen in Italien und enden mit der Gründung einer neuen Heimat in Latium. Doch wo spielt das fünfte Buch? Ist es etwa nicht erwähnenswert, weil es keine Bedeutung für das Epos hat? Wird es deswegen in Seminaren eher seltener gelesen? Oder spielt es gar eine außergewöhnliche Rolle und wird von vielen unterschätzt?

Produktinformationen

Titel: Die Rolle Siziliens in der "Aeneis" am Beispiel des fünften Buches
Autor:
EAN: 9783668586123
ISBN: 978-3-668-58612-3
Format: Geheftet
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H208mm x B81mm x T17mm
Jahr: 2017
Auflage: 1. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen