Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Im Schatten des Schwarzen Todes von Harald Parigger

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2, Ludwig-Maximilians-Univ... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München (Department für Germanistik, Komparatistik, Nordistik), Veranstaltung: Das Mittelalter im Jugendbuch, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Literaturdidaktik ist es von grobetaem Interesse, die vorgegebenen Lehrplaninhalte der jeweiligen Jahrgangsstufe möglichst gut in der Lektüre unterzubringen. Zu diesem Zwecke ist die Wahl des Buches von gröbetatem Belang, um einerseits ein möglichst repräsentatives Werk seiner Gattung auszuwählen, andererseits aber wiederum die entsprechenden Inhalte vermitteln zu können. Hierbei stellt sich die Frage, wodurch ein Buch sich als wertvolle und sinnvolle Lektüre auszeichnet. Die Jugendbuchliteratur war für lange Zeit ein weitestgehend unterschätztes Medium im Unterricht, jedoch ist diese Buchgattung ein hervorragendes Motivationsmittel, um bei den Schülern die Freude am Lesen zu wecken. Vor allem der Lehrplan der 7. Klasse fordert die "Beschäftigung mit Literatur verschiedener Zeiten und Kulturkreise", die "die Lesekompetenz und Lesebereitschaft der Schüler" festigt. "Im Rahmen eines breit gefächerten Lektüreangebots ist mindestens eine Ganzschrift angemessenen Umfangs zu lesen und im Unterricht zu behandeln. Bei der Werkauswahl ist auch das Angebot aktueller Jugendliteratur zu beachten." . Aubetaerdem wird eine Auseinandersetzung mit dem Mittelalter nahe gelegt, wodurch das "Vertrautwerden mit Stoffen des Mittelalters, auch in jugendgemäbetaer Bearbeitung" erfolgen soll. So ist es nur naheliegend, dass man als Deutschlehrer idealerweise ein historisches Jugendbuch im Unterricht behandeln sollte, um all diesen Anforderungen entgegenzukommen. Daher soll in dieser Arbeit das Buch Im Schatten des schwarzen Todes von Harald Parigger vorgestellt werden, anhand dessen ein Unterrichtsvorschlag und eine Unterrichtssequenz dargestellt werden. Aubetaerdem wird noch ein Ausschnitt aus dem Buch Der Fluch von Waldtraut Lewin mit einbezogen im Rahmen einer Unterrichtsstunde. Des weiteren wird aufgezeigt, warum gerade dieses Buch sich für die Jahrgangsstufe 7 an bayerischen Gymnasien eignet. Das historische Jugendbuch Im Schatten des schwarzen Todes von Harald Parigger eignet sich gut als Lektüre für die 7. Gymnasialklasse. Zur Verdeutlichung des pädagogischen Wertes dieses Buches und zum besseren Verständnis der Unterrichtsvorschläge soll hier zunächst auf den Inhalt eingegangen werden, anschliebetaend sollen zwei Stundenentwürfe näher ausgeführt werden und die gesamte Unterrichtssequenz dargestellt werden.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 2, Ludwig-Maximilians-Universität München (Department für Germanistik, Komparatistik, Nordistik), Veranstaltung: Das Mittelalter im Jugendbuch, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen der Literaturdidaktik ist es von großem Interesse, die vorgegebenen Lehrplaninhalte der jeweiligen Jahrgangsstufe möglichst gut in der Lektüre unterzubringen. Zu diesem Zwecke ist die Wahl des Buches von größtem Belang, um einerseits ein möglichst repräsentatives Werk seiner Gattung auszuwählen, andererseits aber wiederum die entsprechenden Inhalte vermitteln zu können. Hierbei stellt sich die Frage, wodurch ein Buch sich als wertvolle und sinnvolle Lektüre auszeichnet. Die Jugendbuchliteratur war für lange Zeit ein weitestgehend unterschätztes Medium im Unterricht, jedoch ist diese Buchgattung ein hervorragendes Motivationsmittel, um bei den Schülern die Freude am Lesen zu wecken. Vor allem der Lehrplan der 7. Klasse fordert die "Beschäftigung mit Literatur verschiedener Zeiten und Kulturkreise", die "die Lesekompetenz und Lesebereitschaft der Schüler" festigt. "Im Rahmen eines breit gefächerten Lektüreangebots ist mindestens eine Ganzschrift angemessenen Umfangs zu lesen und im Unterricht zu behandeln. Bei der Werkauswahl ist auch das Angebot aktueller Jugendliteratur zu beachten." . Außerdem wird eine Auseinandersetzung mit dem Mittelalter nahe gelegt, wodurch das "Vertrautwerden mit Stoffen des Mittelalters, auch in jugendgemäßer Bearbeitung" erfolgen soll. So ist es nur naheliegend, dass man als Deutschlehrer idealerweise ein historisches Jugendbuch im Unterricht behandeln sollte, um all diesen Anforderungen entgegenzukommen. Daher soll in dieser Arbeit das Buch Im Schatten des schwarzen Todes von Harald Parigger vorgestellt werden, anhand dessen ein Unterrichtsvorschlag und eine Unterrichtssequenz dargestellt werden. Außerdem wird noch ein Ausschnitt aus dem Buch Der Fluch von Waldtraut Lewin mit einbezogen im Rahmen einer Unterrichtsstunde. Des weiteren wird aufgezeigt, warum gerade dieses Buch sich für die Jahrgangsstufe 7 an bayerischen Gymnasien eignet. Das historische Jugendbuch Im Schatten des schwarzen Todes von Harald Parigger eignet sich gut als Lektüre für die 7. Gymnasialklasse. Zur Verdeutlichung des pädagogischen Wertes dieses Buches und zum besseren Verständnis der Unterrichtsvorschläge soll hier zunächst auf den Inhalt eingegangen werden, anschließend sollen zwei Stundenentwürfe näher ausgeführt werden und die gesamte Unterrichtssequenz dargestellt werden.

Produktinformationen

Titel: Im Schatten des Schwarzen Todes von Harald Parigger
Untertitel: Ein historisches Jugendbuch als Vorschlag einer Schullektüre für die 7. Jahrgangsstufe
Autor:
EAN: 9783638921497
ISBN: 978-3-638-92149-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Sekundärliteratur & Lektürehilfen
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 94g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Auflage