Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Arbeitsverhältnis des Fussballtrainers

  • Kartonierter Einband
  • 363 Seiten
Die gesellschaftliche und rechtliche Sonderstellung des Fußballsports mit seiner autonomen Vereins- und Verbandsgewalt ist lange a... Weiterlesen
20%
99.00 CHF 79.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die gesellschaftliche und rechtliche Sonderstellung des Fußballsports mit seiner autonomen Vereins- und Verbandsgewalt ist lange akzeptiert worden. Aufgrund seiner Professionalisierung und Kommerzialisierung ist der Fußballsport jedoch als eigenständiger Wirtschaftszweig in den letzten Jahren mehr und mehr in den Blickwinkel der Arbeitsgerichtsbarkeit geraten. Beschränkungen, resultierend aus der Monopolstellung des DFB und seiner in den Statuten verankerten Eingriffsmöglichkeiten in die Rechte der im Fußballsport Tätigen, werden nicht mehr als historisch gewachsen hingenommen. Dies gilt auch für das Arbeitsverhältnis des Fußballtrainers, welches zudem aufgrund der Erfolgsbezogenheit der Arbeitsleistung in Abgrenzung zu einem "typischen" Arbeitsverhältnis wesentliche Besonderheiten aufweist. Dies ist verbunden mit einer ausgeprägten Bereitschaft in der sportlichen Praxis, das Arbeitsrecht wie auch den Arbeitnehmerschutz möglichst weitgehend auszuklammern. Neben den grundsätzlichen Fragen, welche Rechte und Pflichten den Parteien des Trainervertrags aus diesem spezifischen Arbeitsverhältnis erwachsen und wie seine Beendigung herbeigeführt werden kann - berüchtigt sind hier der sog. Verschleißtatbestand oder die Kündigung wegen Erfolglosigkeit -, wirft insbesondere das durch das Zusammenspiel von Lizenz- und Arbeitsvertrag geprägte Dreiecksverhältnis zwischen Trainer, Verein und DFB vielfältige arbeitsrechtliche Fragen auf.

Klappentext

Die gesellschaftliche und rechtliche Sonderstellung des Fußballsports mit seiner autonomen Vereins- und Verbandsgewalt ist lange akzeptiert worden. Aufgrund seiner Professionalisierung und Kommerzialisierung ist der Fußballsport jedoch als eigenständiger Wirtschaftszweig in den letzten Jahren mehr und mehr in den Blickwinkel der Arbeitsgerichtsbarkeit geraten. Beschränkungen, resultierend aus der Monopolstellung des DFB und seiner in den Statuten verankerten Eingriffsmöglichkeiten in die Rechte der im Fußballsport Tätigen, werden nicht mehr als historisch gewachsen hingenommen. Dies gilt auch für das Arbeitsverhältnis des Fußballtrainers, welches zudem aufgrund der Erfolgsbezogenheit der Arbeitsleistung in Abgrenzung zu einem "typischen" Arbeitsverhältnis wesentliche Besonderheiten aufweist. Dies ist verbunden mit einer ausgeprägten Bereitschaft in der sportlichen Praxis, das Arbeitsrecht wie auch den Arbeitnehmerschutz möglichst weitgehend auszuklammern. Neben den grundsätzlichen Fragen, welche Rechte und Pflichten den Parteien des Trainervertrags aus diesem spezifischen Arbeitsverhältnis erwachsen und wie seine Beendigung herbeigeführt werden kann - berüchtigt sind hier der sog. Verschleißtatbestand oder die Kündigung wegen Erfolglosigkeit -, wirft insbesondere das durch das Zusammenspiel von Lizenz- und Arbeitsvertrag geprägte Dreiecksverhältnis zwischen Trainer, Verein und DFB vielfältige arbeitsrechtliche Fragen auf.



Inhalt
Inhaltsübersicht: Einleitung - 1. Teil: Der Arbeitnehmerstatus des Fußballtrainers: Der hauptverantwortliche Cheftrainer des Vereins in Bundes-, Regional- und Oberligen - Sonderformen der Fußballtrainertätigkeit - Der Sponsor als Arbeitgeber des Fußballtrainers - Zusammenfassung - 2. Teil: Der Einfluss des DFB auf das Arbeitsverhältnis: Die Stellung des Fußballtrainers zwischen Verein und DFB - Arbeitsrechtlich relevante Regelungen des DFB-Reglements und deren Auswirkungen - Arbeitsrecht als Grenze der Entscheidungsbefugnisse des DFB - Zulässigkeit von Lizenzpflicht und Disziplinarmaßnahmen aus arbeitsrechtlicher Sicht - Arbeitsgerichtlicher Rechtsschutz gegen Verbandsmaßnahmen des DFB - Zusammenfassung - 3. Teil: Besonderheiten des Arbeitsverhältnisses zwischen Fußballtrainer und Verein: Die Begründung des Arbeitsverhältnisses - Pflichten der Arbeitsvertragsparteien - Rechtsschutz bei Streitigkeiten zwischen Trainer und Verein - 4. Teil: Die Beendigung des Fußballtrainerarbeitsverhältnisses: Befristung des Fußballtrainervertrages - Der auflösend bedingte Fußballtrainervertrag - Die Kündigung des Fußballtrainervertrages - 5. Teil: Schlussbetrachtung: Die arbeitsvertragliche Beziehung des Fußballtrainers zum Verein/Verband - Das Lizenzverhältnis des Fußballtrainers zum DFB - Fazit - Anhang - Literaturverzeichnis - Sachwortverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Das Arbeitsverhältnis des Fussballtrainers
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783428118007
ISBN: 978-3-428-11800-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 363
Gewicht: 474g
Größe: H237mm x B159mm x T20mm
Jahr: 2006
Auflage: 1. A
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen