Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Langfristige ökonomische Auswirkungen unterschiedlicher Wechselkurssysteme. Das Beispiel China

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Note: 1,3, Hochschule Pforzheim (Fakultät für Wir... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Note: 1,3, Hochschule Pforzheim (Fakultät für Wirtschaft und Recht), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wirtschaft Chinas hat sich seit Beginn der 90er Jahre durch die wirtschaftliche Öffnung enorm entwickelt und befindet sich seit jeher in einem Transformationsprozess, welcher von zahlreichen Ökonomen analysiert wird. Fakt ist jedoch, dass China heute als wirtschaftliche Großmacht anzusehen ist, dessen stetig fortschreitende Wachstumsraten, sowie wachsender internationale Handel vor allem durch eines ermöglicht werden - dem Wechselkurssystem. Doch welche Rolle spielt ein Wechselkursregime für ein Land, wie funktionieren Wechselkurse und wie können unterschiedliche Wechselkurssysteme auf lange Sicht bestehen bleiben? Welche Vor- und Nachteile, sowie Risiken und Gefahren ergeben sich aus den einzelnen Systemen? Das Ziel dieser Arbeit ist es die Funktionsweise, sowie die Vor- und Nachteile flexibler Wechselkurse gegenüber festen zu erläutern und wie diese langfristig bestehen können. Um die Funktionsweisen am besten aufzuzeigen konzentriert sich diese Arbeit auf die zwei Grundformen der, fixen (I) und flexiblen (V) Wechselkurssysteme im Allgemeinen. Ferner wird in Kapitel vier die Wechselkurspolitik Chinas überblickend dargelegt und kurz eine Korbwährung (I B) betrachtet werden. (Bezüglich I; V; IB siehe Tabelle S.8) In Kapitel 5 wird anschließend die Auswirkung des Wechselkurssystem Chinas erläutert und die makroökonomischen, sowie mikroökonomischen Gefahren und Risiken erörtert.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich VWL - Fallstudien, Länderstudien, Note: 1,3, Hochschule Pforzheim (Fakultät für Wirtschaft und Recht), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Wirtschaft Chinas hat sich seit Beginn der 90er Jahre durch die wirtschaftliche Öffnung enorm entwickelt und befindet sich seit jeher in einem Transformationsprozess, welcher von zahlreichen Ökonomen analysiert wird. Fakt ist jedoch, dass China heute als wirtschaftliche Großmacht anzusehen ist, dessen stetig fortschreitende Wachstumsraten, sowie wachsender internationale Handel vor allem durch eines ermöglicht werden - dem Wechselkurssystem. Doch welche Rolle spielt ein Wechselkursregime für ein Land, wie funktionieren Wechselkurse und wie können unterschiedliche Wechselkurssysteme auf lange Sicht bestehen bleiben? Welche Vor- und Nachteile, sowie Risiken und Gefahren ergeben sich aus den einzelnen Systemen? Das Ziel dieser Arbeit ist es die Funktionsweise, sowie die Vor- und Nachteile flexibler Wechselkurse gegenüber festen zu erläutern und wie diese langfristig bestehen können. Um die Funktionsweisen am besten aufzuzeigen konzentriert sich diese Arbeit auf die zwei Grundformen der, fixen (I) und flexiblen (V) Wechselkurssysteme im Allgemeinen. Ferner wird in Kapitel vier die Wechselkurspolitik Chinas überblickend dargelegt und kurz eine Korbwährung (I B) betrachtet werden. (Bezüglich I; V; IB siehe Tabelle S.8) In Kapitel 5 wird anschließend die Auswirkung des Wechselkurssystem Chinas erläutert und die makroökonomischen, sowie mikroökonomischen Gefahren und Risiken erörtert.

Produktinformationen

Titel: Langfristige ökonomische Auswirkungen unterschiedlicher Wechselkurssysteme. Das Beispiel China
Autor:
EAN: 9783656896128
ISBN: 978-3-656-89612-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 83g
Größe: H213mm x B151mm x T6mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage.