Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Unterrichtsformen. Handlungsorientierter Unterricht

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität ... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität des Saarlandes, Veranstaltung: Unterrichtsplanung, Sprache: Deutsch, Abstract: "Mit welcher Methode erreichen meine Schüler den größtmöglichen Lernerfolg?" Diese Frage stellen sich viele Lehrer zu Beginn ihrer Berufszeit. Die Frage nach der bestmöglichsten Lernmethode ist sehr umstritten und Pädagogen beschäftigen sich seit langer Zeit sehr intensiv mit diesem Thema. In pädagogischen Handbüchern lassen sich viele verschiedene Ansätze zum Problem Unterricht sowie Lehr- und Lernstrategien finden. Doch gibt es die perfekte Methode zu Unterrichten? Die Forderung nach mehr Handlungsorientierung im Unterricht wird in den letzten Jahren immer häufiger und eindringlicher erhoben - von Schülern und von Lehrern, von Wissenschaftlern und von Vertretern der Wirtschaft. Die grammatischen Bezeichnungen wie praktisches Lernen, ganzheitliches Lernen, Projektunterricht, Freiarbeit, Lernstatt etc. haben Hochkonjunktur und beinhalten im Prinzip das gleiche Anliegen: Die Ausweitung handlungsbezogener und handlungsbetonter Lernaktivitäten der Schüler. Seit den 80er Jahren sind Begriffe wie "handlungsorientierter Unterricht", "schülerzentrierter Unterricht", "Projektunterricht", sowie "entdeckendes", "ganzheitliches" oder "offenes" Lernen feste Begriffe der deutschsprachigen Schulpädagogik. All diese Formen der Lernorganisation haben das gemeinsame Ziel, ein selbstständiges und selbstorganisiertes Lernen zu ermöglichen. Der moderne Unterricht tendiert heut zu Tage zu einer didaktischen Neuorientierung und es werden materielle Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt des Unterrichts gestellt. Weg vom traditionellen Frontalunterricht, in dem die Schüler in Reih und Glied sitzen und den "Unterrichtsstoff" vorgesetzt bekommen, hin zum schülerzentrierten, eigenständigem Lernen? Mit dieser Frage werde ich mich in meiner Seminararbeit genau-er beschäftigen und im Verlauf dieser Arbeit konkret auf die Methode des handlungsorientierten Unterrichts eingehen.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,3, Universität des Saarlandes, Veranstaltung: Unterrichtsplanung, Sprache: Deutsch, Abstract: "Mit welcher Methode erreichen meine Schüler den größtmöglichen Lernerfolg?" Diese Frage stellen sich viele Lehrer zu Beginn ihrer Berufszeit. Die Frage nach der bestmöglichsten Lernmethode ist sehr umstritten und Pädagogen beschäftigen sich seit langer Zeit sehr intensiv mit diesem Thema. In pädagogischen Handbüchern lassen sich viele verschiedene Ansätze zum Problem Unterricht sowie Lehr- und Lernstrategien finden. Doch gibt es die perfekte Methode zu Unterrichten? Die Forderung nach mehr Handlungsorientierung im Unterricht wird in den letzten Jahren immer häufiger und eindringlicher erhoben - von Schülern und von Lehrern, von Wissenschaftlern und von Vertretern der Wirtschaft. Die grammatischen Bezeichnungen wie praktisches Lernen, ganzheitliches Lernen, Projektunterricht, Freiarbeit, Lernstatt etc. haben Hochkonjunktur und beinhalten im Prinzip das gleiche Anliegen: Die Ausweitung handlungsbezogener und handlungsbetonter Lernaktivitäten der Schüler. Seit den 80er Jahren sind Begriffe wie "handlungsorientierter Unterricht", "schülerzentrierter Unterricht", "Projektunterricht", sowie "entdeckendes", "ganzheitliches" oder "offenes" Lernen feste Begriffe der deutschsprachigen Schulpädagogik. All diese Formen der Lernorganisation haben das gemeinsame Ziel, ein selbstständiges und selbstorganisiertes Lernen zu ermöglichen. Der moderne Unterricht tendiert heut zu Tage zu einer didaktischen Neuorientierung und es werden materielle Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt des Unterrichts gestellt. Weg vom traditionellen Frontalunterricht, in dem die Schüler in Reih und Glied sitzen und den "Unterrichtsstoff" vorgesetzt bekommen, hin zum schülerzentrierten, eigenständigem Lernen? Mit dieser Frage

Produktinformationen

Titel: Unterrichtsformen. Handlungsorientierter Unterricht
Untertitel: Unterrichtsplanung
Autor:
EAN: 9783656614814
ISBN: 978-3-656-61481-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 53g
Größe: H211mm x B149mm x T5mm
Jahr: 2014
Auflage: 1. Auflage.