Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Zufall als Notwendigkeit

  • Fester Einband
  • 86 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen tauschen sich über die Rolle und die Bedeutung d... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Werktagen.

Beschreibung

Fünf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der unterschiedlichsten Disziplinen tauschen sich über die Rolle und die Bedeutung des Zufalls aus: Während der Physiker Anton Zeilinger bei seinen Betrachtungen über die Notwendigkeit des Zufalls von der Quantenmechanik ausgeht, jongliert der Mathematiker Rudolf Taschner mit Zahlen, um die Relevanz des Zufalls in der Wahrscheinlichkeitsrechung zu demonstrieren. Die Geografin Elisabeth Lichtenberger zeigt, dass, obwohl der Zufall in ihrem Gebiet keine theoretische Denkfigur ist, er doch über statistische und mathematische Modelle in die geografische Forschung Eingang gefunden hat. Jürgen Mittelstraß begleitet uns durch die Geschichte der Philosophie und zeigt auf, welche großen Philosophen ihr Weltbild auf dem Gegensatz Notwendigkeit - Zufall begründeten. Der Psychologe Helmut Leder geht wiederum der Frage nach der Bedeutung des Zufalls zum einen im Schaffensprozess und zum anderen in der Rezeption von Kunst nach. Verena Winiwarter schließlich stellt dar, wie der Zufall der Natur in unserer technisierten Gesellschaft zum Unfall oder Störfall wird. Eine Diskussion aus unterschiedlichen Disziplinen über Einfluss und Wirkung des Zufalls

Autorentext

Anton Zeilinger, geboren 1945, ist Vorstand des Instituts für Experimentalphysik der Universität Wien. Professuren in München, Wien und Innsbruck. Forschungsaufenthalte in den USA, Großbritannien und Frankreich. Forschungsschwerpunkte: Quantenphysik, Quantenoptik, Quantenteleportation, Kryptographie. Helmut Leder, geboren 1963, ist Universitätsprofessor für Allgemeine Psychologie an der Universität Wien. Elisabeth Lichtenberger, Prof. emer., gründete den Studienzweig Raumforschung und Raumordung an der Universität Wien. Gastprofessuren in Kanada und den USA, zahlreiche Preise und Veröffentlichungen. Jürgen Mittelstraß, geboren 1936, war von 1970-2005 Ordinarius für Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Universität Konstanz. Forschungsschwerpunkte: Wissenschaftstheorie, Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte, Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie, Kulturtheorie. Rudolf Taschner, geboren 1953, ist a.o. Univ-Prof. am Institut für Analysis und Technische Mathematik an der TU Wien. Zahlreiche Publikationen und Vorträge. Verena Winiwarter, geboren 1961, Studium der Technischen Chemie und Geschichte in Wien, 2003 Habilitation für das Fach Umweltgeschichte. Zahlreiche Veröffentlichungen.

Produktinformationen

Titel: Der Zufall als Notwendigkeit
Autor:
Editor:
EAN: 9783854525325
ISBN: 978-3-85452-532-5
Format: Fester Einband
Herausgeber: Picus Verlag GmbH
Genre: Natur & Technik
Anzahl Seiten: 86
Gewicht: 162g
Größe: H185mm x B116mm x T14mm
Veröffentlichung: 01.06.2007
Jahr: 2007
Auflage: 1. Aufl. 06.2007
Land: AT

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen