Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Ein Finger, der auf die Gnade Gottes verweist

  • Kartonierter Einband
  • 848 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Hans W. Frei (1922 - 1988) gilt als einer der Begründer der sog. "postliberal theology" bzw. "Yale School". Im... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Hans W. Frei (1922 - 1988) gilt als einer der Begründer der sog. "postliberal theology" bzw. "Yale School". Im kritischen Anschluss an K. Barth und H.R. Niebuhr sucht er Theologie im Sinne einer "generous orthodoxy" zu konzipieren. Methodisch einem "anselmischen" Denkstil verpflichtet, wird Freis Name v.a. mit seinen Arbeiten zur Bibelhermeneutik und einer narrativen Interpretation der Heiligen Schrift in Verbindung gebracht. Dabei greift er auf die traditionelle Form der typologischen Auslegung zurück und zeigt, wie sie auch heute theologisch fruchtbar gemacht werden kann.

Autorentext

Anton Spreitzer, Dr. theol., geb. 1978, Priester des Bistums Passau, seit September 2019 Direktor im "Haus der Begegnung HEILIG GEIST" in Burghausen.



Klappentext

Hans W. Frei (1922 - 1988) gilt als einer der Begründer der sog. "postliberal theology" bzw. "Yale School". Im kritischen Anschluss an K. Barth und H.R. Niebuhr sucht er Theologie im Sinne einer "generous orthodoxy" zu konzipieren. Methodisch einem "anselmischen" Denkstil verpflichtet, wird Freis Name v.a. mit seinen Arbeiten zur Bibelhermeneutik und einer narrativen Interpretation der Heiligen Schrift in Verbindung gebracht. Dabei greift er auf die traditionelle Form der typologischen Auslegung zurück und zeigt, wie sie auch heute theologisch fruchtbar gemacht werden kann.

Produktinformationen

Titel: Ein Finger, der auf die Gnade Gottes verweist
Untertitel: Postliberale Theologie im Anschluss an Hans W. Frei
Autor:
EAN: 9783643144836
ISBN: 978-3-643-14483-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lit Verlag
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 848
Gewicht: g
Größe: H235mm x B162mm
Veröffentlichung: 05.03.2020
Jahr: 2020