Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Freigelassenen

  • Fester Einband
  • 200 Seiten
Die Überlieferung kennt einen bunten Strauß von Geschichten, die von Franz von Assisi und den Tieren handeln; am bekanntesten ist ... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Die Überlieferung kennt einen bunten Strauß von Geschichten, die von Franz von Assisi und den Tieren handeln; am bekanntesten ist wohl die "Vogelpredigt". Sind das alles nur erbauliche Legenden? Anton Rotzetter untersucht die Quellen und zeigt, dass die Geschichten durchaus nicht rein fiktiv sind. Genau so ist Franziskus den Tieren begegnet, nämlich auf Augenhöhe, als ihr "Bruder". Diese Geschwisterlichkeit mit den Geschöpfen und der gesamten Schöpfung empfiehlt und fordert er zur Nachahmung - auch von uns. Der Mensch als "Ebenbild Gottes" soll sich Gottes Sorge für das Ganze zu eigen machen. Die Tiere warten darauf, dass die Menschen Menschen sind - auch ihnen gegenüber. Am Verhalten zu ihnen entscheidet sich die Zukunft. Das verdeutlicht auch eine im Anhang präsentierte, fast unbekannte Bulle von Papst Pius V., die bereits im Jahr 1567 den Stierkampf verbietet.

Autorentext

Anton Rotzetter, Kapuzinerpater und herausragender Kenner der franziskanischen Spiritualität. Theologisch setzte er sich als Mitbegründer des Instituts für Theologische Zoologie Münster für die geschundene Natur und die Würde der Tiere ein. Zahlreiche Buchveröffentlichungen im Verlag Herder.



Klappentext

Die Überlieferung kennt einen bunten Strauß von Geschichten, die von Franz von Assisi und den Tieren handeln; am bekanntesten ist wohl die "Vogelpredigt". Sind das alles nur erbauliche Legenden? Anton Rotzetter untersucht die Quellen und zeigt, dass die Geschichten durchaus nicht rein fiktiv sind. Genau so ist Franziskus den Tieren begegnet, nämlich auf Augenhöhe, als ihr "Bruder". Diese Geschwisterlichkeit mit den Geschöpfen und der gesamten Schöpfung empfiehlt und fordert er zur Nachahmung - auch von uns. Der Mensch als "Ebenbild Gottes" soll sich Gottes Sorge für das Ganze zu eigen machen. Die Tiere warten darauf, dass die Menschen Menschen sind - auch ihnen gegenüber. Am Verhalten zu ihnen entscheidet sich die Zukunft. Das verdeutlicht auch eine im Anhang präsentierte, fast unbekannte Bulle von Papst Pius V., die bereits im Jahr 1567 den Stierkampf verbietet.



Inhalt

Einführung Tiere in den Schriften des Franziskus Theologische Deutung des Tierverhaltens Historische Betrachtung zum Tierverhalten Zusammenfassende Ergebnisse Quellen Anhang: Das Stierkampfverbot der Kirche

Produktinformationen

Titel: Die Freigelassenen
Untertitel: Franz von Assisi und die Tiere
Autor:
EAN: 9783722808048
ISBN: 978-3-7228-0804-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Paulus-Verlag
Genre: Religiöse Schriften & Gebete
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 370g
Größe: H220mm x B130mm x T22mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Aufl. 19.05.2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen