50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Strategien der Identitätskonstruktion in der Kriegszeit. "Die Nacht von Lissabon" von Erich Maria Remarque

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 14/20, , Sprache: Deutsch, Abstract:... Weiterlesen
20%
49.50 CHF 39.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 14/20, , Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Studie ist ein literaturwissenschaftlicher Beitrag in der heutigen Debatte über die Konstruktion der Subjekte in einer bestimmten Situation, hier im Krieg. Auf dem Werk Remarques basierend werden verschiedene Strategien, die das im Krieg bestehende Subjekt ausüben kann, erforscht. Der Roman "Die Nacht von Lissabon" als wichtiges Beispiel der Antikriegsliteratur ist Gegenstand der Untersuchung. Dabei werden folgende Fragen beantwortet: Was bedeutet Krieg? Welche Beziehung gibt es zwischen Krieg und Literatur? Welche Identitätskonzeptionen treten heutzutage auf? Welchen Einfluss hat der Krieg auf die Identität? Welche Strategien der Identitätskonstruktion schildert der Autor im Roman?

Produktinformationen

Titel: Strategien der Identitätskonstruktion in der Kriegszeit. "Die Nacht von Lissabon" von Erich Maria Remarque
Autor:
EAN: 9783668449596
ISBN: 978-3-668-44959-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 128g
Größe: H210mm x B148mm x T5mm
Jahr: 2017
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen