Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Natürlich gesund bleiben

  • Kartonierter Einband
  • 174 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Gesundheit &, Reisen! Jeden Mittwoch gibt es den Gesundheitstipp von WDR 4 und jeden Freitag den Reisetipp. Darin stellt Antje Zim... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Gesundheit &, Reisen! Jeden Mittwoch gibt es den Gesundheitstipp von WDR 4 und jeden Freitag den Reisetipp. Darin stellt Antje Zimmermann alternative Therapien und Wellness-Angebote in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus vor (Deutschland und Österreich) - jetzt auch in diesem Buch! Die Autorin beschreibt alle wichtigen naturheilkundlichen Therapien, aber auch innovative Methoden. Detailliert informiert sie über Chancen und Risiken, die Anwendung zuhause oder im Urlaub. Das Besondere an diesem Buch: Alle empfohlenen Häuser und alle Therapien hat die Autorin selbst geprüft. Sie ist durch den Radonstollen von St. Joachimsthal gegangen, hat in Wein gebadet und Essig inhaliert. Vor allem hat sie immer wieder mit den Menschen vor Ort gesprochen, mit Ärzten, Heilpraktikern, Therapeuten und nicht zuletzt mit Betroffenen. Vielfach konnten diese Menschen von Heilerfolgen berichten, die ihr ganzes Leben verändert haben.

Autorentext

Antje Zimmermann ist seit zehn Jahren Journalistin mit Schwerpunkt Gesundheit/Wellness und arbeitet u. a. für den WDR. Sie hat von der Aroma- bis zur Vinotherapie über fast alle alternativen Heilmethoden berichtet. Ihre zweite Leidenschaft ist der Reisejournalismus. In ihrer wöchentlichen Reisesendung auf WDR4 mit Schwerpunkt Gesundheitsurlaub verknüpft sie beide Bereiche.



Klappentext

Naturheilkundliche Therapien im Überblick - Ausgewählte Reiseziele mit Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen, aber auch in anderen Bundesländern und in Österreich Gesundheit & Reisen! Jeden Mittwoch gibt es den Gesundheitstipp von WDR 4 und jeden Freitag den Reisetipp. Darin stellt Antje Zimmermann alternative Therapien und Wellness-Angebote in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus vor (Deutschland und Österreich) - jetzt auch in diesem Buch! Die Autorin beschreibt alle wichtigen naturheilkundlichen Therapien, aber auch innovative Methoden. Detailliert informiert sie über Chancen und Risiken, die Anwendung zuhause oder im Urlaub. Dazu gibt sie Reisetipps und stellt empfehlenswerte Therapien und Gesundheitshotels vor, die sie alle selbst geprüft hat.

Leseprobe
Klostermedizin (S. 94-96) Weisheiten des Mittelalters Auch wir Europäer haben eine traditionelle Heilkunde – die Klostermedizin. Im Mittelalter waren es fast ausschließlich Ordensleute, die sich um die medizinische Versorgung der Bevölkerung kümmerten. Hinter dicken Klostermauern forschten sie und gaben ihr Wissen weiter. Im Zentrum der Lehre standen Heilkräuter und Arzneip. anzen. Aber auch mit Ernährung befassten sich die frommen Brüder und Schwestern. Sie schufen damit die Grundlagen der modernen Naturheilkunde. Interessanterweise weist die Klostermedizin Parallelen zur ayurvedischen Lehre und zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) auf. So wird beispielsweise heute noch in den europäischen Klöstern großer Wert auf Ruhe während der Mahlzeiten gelegt. Und auch der Ayurveda fordert, in entspannter Atmosphäre und ohne störende Ablenkungen zu essen. (Damit befasst sich "Ayurveda im Alltag" auf S. 20 ) Heilung mit Gottes Hilfe Streng wissenschaftlich wird mit "Klostermedizin" eine Epoche der Medizingeschichte – primär die Zeit zwischen dem 8. bis 12. Jahrhundert – bezeichnet. Außerhalb der Klöster gab es in diesen Jahrhunderten keine ausgebildeten Ärzte. Krankheiten, so glaubten die Menschen damals, wurden von Gott als Prüfung gesandt. Bei ihrer Heilung spielte das Gebet folglich eine große Rolle. Die einfachen Menschen lebten größtenteils in erbärmlichen Verhältnissen. Kulturelle und wissenschaftliche Erkenntnisse der Antike waren weitgehend verloren gegangen und nur in den Klöstern lebte das Wissen der antiken Gelehrten fort. Erst mit der Er. ndung des Buchdruckes 1448 drang das klösterliche Wissen auch in die Außenwelt. Die Lehre von den vier Säften Die sogenannte "Viersäftelehre" bildete das Fundament der Klostermedizin. Auch dieses Konzept stammt ursprünglich aus der Antike. Auf uns wirkt das Ganze heute eher verwirrend, zumal die Theorie weit komplizierter ist, als sie hier dargestellt wird, dennoch bestimmte diese Vorstellung über Jahrhunderte das Bild von Krankheit und Gesundheit. Mit den Säften waren Blut, Schleim (Phlegma), gelbe Galle (Cholera) und schwarze Galle (Melancholie) gemeint. Wie die drei Zusatzbezeichnungen schon vermuten lassen, sollen die Säfte auch bei der Gemütsverfassung der Menschen eine Rolle gespielt haben. Sie regelten aber auch den Stoffwechsel und die Temperatur des Körpers. Die Lehre ging davon aus, dass bei gesunden Menschen ein Gleichgewicht der vier Säfte besteht, ein Ungleichgewicht aber unweigerlich zu Krankheit und Leid führen muss. Schon Hippokrates, der große griechische Gelehrte, glaubte, dass durch eine falsche Lebensweise, klimatische oder seelische Faktoren die Säfte in ein fehlerhaftes Mischungsverhältnis zueinander kämen. Durch Aderlässe oder bestimmte p. anzliche Arzneien sollte dieses Gleichgewicht wieder hergestellt werden. Der Klostergarten Zentrale Bedeutung kam damals den Klostergärten zu. Es existierten genaue Vorgaben, wie der ideale Garten aussehen sollte. In ihm wuchsen, fein säuberlich voneinander getrennt, sämtliche Pflanzen, die für die damalige Arzneikunde benötigt wurden. Pflanzen wie Melisse, Baldrian oder Johanniskraut sind den meisten Menschen ein Begriff. Aber kaum jemand weiß heute noch, dass sogar Gänseblümchen eine medizinische Wirkung attestiert wird. Sie gelten als blutreinigend und beruhigend. Denn vieles von dem Wissen um die Heilwirkung der Pflanzen ist über die Jahrhunderte verloren gegangen. Die Forschungsgruppe Klostermedizin an der

Inhalt
1;Inhalt;5 2;Vorwort;7 3;Nordrhein-Westfalen;9 3.1;Aqua-Sport;9 3.2;Aromatherapie;13 3.3;Ayurveda;18 3.4;Bädertherapie (Balneo-Therapie);23 3.5;Farb(licht)therapie;28 3.6;F.X. Mayr-Kur;33 3.7;Hamam;37 3.8;Hot Stone;41 3.9;Indocéane;44 3.10;Kräuterstempelmassage;48 3.11;Moorkuren;51 3.12;Muskelentspannung nach Jacobson;56 3.13;Nordic Walking;60 3.14;Ohrkerzenbehandlung;64 3.15;Traditionelle Chinesische Medizin (TCM);69 3.16;Trinkkuren;75 4;Deutschland;79 4.1;Essigkuren;79 4.2;Fastenkuren;84 4.3;Floating;91 4.4;Klostermedizin;95 4.5;Kneipp-Kuren;99 4.6;Lomi Lomi;104 4.7;Shiatsu;108 4.8;Spargelkuren;112 4.9;Tai Chi (Chuan);117 4.10;Wein-Kur;121 5;Österreich;125 5.1;Basenregenerations-Kur;125 5.2;Heukuren;131 5.3;Kürbiskuren;135 5.4;Salztherapie;141 5.5; Steierness ;145 5.6;Steinölkuren;148 5.7;Yoga;152 5.8;Jin Shin Jyutsu;157 6;Schweiz;160 6.1;Molkekuren;160 6.2;Reiki;164 7;Tschechien;167 7.1;Radontherapie;167 8;Danksagung;172 9;Quellen und ausführliche Literatur;173

Produktinformationen

Titel: Natürlich gesund bleiben
Untertitel: Die erfolgreichsten Naturtherapien im Überblick. Mit vielen Hoteltipps in NRW
Autor:
EAN: 9783899935479
ISBN: 978-3-89993-547-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Schlütersche Verlagsgesellschaft
Genre: Erkrankungen & Heilverfahren
Anzahl Seiten: 174
Gewicht: 484g
Größe: H240mm x B160mm x T12mm
Jahr: 2008
Land: DE

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen