50% Rabatt auf ausgewählte E-Books! Jetzt profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Entfremdungsbegriff in der Marxschen Theorie und sein Bezug auf kleinbürgerliche und proletarische Frauenbewegungen um 1900

  • Kartonierter Einband
  • 212 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: sehr gut, Gottfri... Weiterlesen
20%
49.50 CHF 39.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: sehr gut, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, 161 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das zentrale Thema der vorliegenden Dissertation besteht darin, die Marxsche Entfremmdungstheorie an empirischen Beispielen zu veranschaulichen. Geordnet nach den Bestandteilen der Marxschen Konzeption -Nichtentfremdung, Entfremdung und Emanzipation- werden anhand ausgewählter Schriften Marx' die theoretischen Grundlagen dargestellt. Zentriert um den zunächst abstrakten Begriff der Arbeit wird dessen Entwicklungspotential analysiert. Einerseits als Ausdruck menschlicher Bedürftigkeit und der damit einhergehenden Differenzierung von Tätigkeiten, Fähigkeiten, Bedürfnissen und Genüssen, die ihrerseits die Beziehung von Natur, Gesellschaft und Individuum beeinflußt. Andererseits als soziales Verhältnis, das in seinen fortschreitenden Modifikationen die Möglichkeit der Emanzipation beinhaltet. Die Konkretisierung dessen erfolgt durch exemplarische Untersuchungen zur Situation von Kleinbürgerinnen und Proletarierinnen im deutschen Kaiserreich um 1900. Basierend auf der Darlegung ihrer Tätigkeiten, wird analysiert, wie sich diese "weiblichen" Arbeiten gesellschaftlich entwickeln, in welchem sozialen Umfeld sie geleistet werden und welche individuelle Bedeutung sie für die betreffenden Frauen haben. Nach der Analyse der mit diesen Arbeiten für Kleinbürgerinnen und Proletarierinnen verbundenen sozialen Bedingungen, stellt sich die Frage, welches Verhältnis sich daraus für die Individuen zur Gesellschaft und zur Natur ergibt und welche sozialen Konsequenzen daraus resultieren; d. h. inwiefern Kleinbürgerinnen und Proletarierinnen am Erhalt und an der Reproduktion bzw. an der Veränderung oder sogar Revolutionierung bürgerlicher Strukturen interessiert gewesen sind.

Produktinformationen

Titel: Der Entfremdungsbegriff in der Marxschen Theorie und sein Bezug auf kleinbürgerliche und proletarische Frauenbewegungen um 1900
Autor:
EAN: 9783638751735
ISBN: 978-3-638-75173-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 212
Gewicht: 313g
Größe: H213mm x B149mm x T17mm
Jahr: 2007
Auflage: 1. Auflage.