Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Widerstand und Ästhetik

  • Kartonierter Einband
  • 264 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bei der Beschäftigung mit der englischsprachigen südafrikanischen Literatur haben bislang meistens weiße Autoren im Zentrum des In... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Bei der Beschäftigung mit der englischsprachigen südafrikanischen Literatur haben bislang meistens weiße Autoren im Zentrum des Interesses gestanden. Gerade die Produktivität des südafrikanischen Romans zu Beginn der 80er Jahre erfordert jedoch einen weiteren Blickwinkel, denn sie ergibt sich nicht zuletzt aus dem im Anschluß an die Ereignisse von Soweto 1976 neu erwachten Interesse schwarzer Autoren an der Romanform. Die hier vorgelegte Studie trägt dieser Entwicklung Rechnung, indem sie sich dezidiert mit den Werken der wichtigsten schwarzen Autoren auseinandersetzt. Doch auch weiße Autoren sind exemplarisch vertreten. Die einzelnen Textanalysen beleuchten die künstlerische Praxis der Autoren im Detail und machen deutlich, daß die Vielfalt des zeitgenössischen südafrikanischen Romans mit bisher gängigen Kategorisierungen ("politisch" - "unpolitisch", "schwarz" - "weiß") nur unzureichend erfaßt worden ist.

Autorentext

Die Autorin: Antje Hagena-Wollschläger wurde 1959 in Inglewood, Los Angeles, geboren. Sie studierte Anglistik und Germanistik an der Universität Trier und an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Veröffentlichungen auf dem Gebiet der «neuen englischsprachigen Literaturen», u.a. die Studie Nadine Gordimers neuere Romane. 1990 Promotion an der RWTH Aachen.



Klappentext

Bei der Beschäftigung mit der englischsprachigen südafrikanischen Literatur haben bislang meistens weiße Autoren im Zentrum des Interesses gestanden. Gerade die Produktivität des südafrikanischen Romans zu Beginn der 80er Jahre erfordert jedoch einen weiteren Blickwinkel, denn sie ergibt sich nicht zuletzt aus dem im Anschluß an die Ereignisse von Soweto 1976 neu erwachten Interesse schwarzer Autoren an der Romanform. Die hier vorgelegte Studie trägt dieser Entwicklung Rechnung, indem sie sich dezidiert mit den Werken der wichtigsten schwarzen Autoren auseinandersetzt. Doch auch weiße Autoren sind exemplarisch vertreten. Die einzelnen Textanalysen beleuchten die künstlerische Praxis der Autoren im Detail und machen deutlich, daß die Vielfalt des zeitgenössischen südafrikanischen Romans mit bisher gängigen Kategorisierungen («politisch» - «unpolitisch», «schwarz» - «weiß») nur unzureichend erfaßt worden ist.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Die «neuen englischsprachigen Literaturen» - Entwicklungslinien des südafrikanischen Romans in englischer Sprache - Möglichkeiten des «schwarzen» Romans nach Soweto: «Soweto-Romane» und «Post-Protest-Literature» - Romane weißer Autoren zu Beginn der 80er Jahre.

Produktinformationen

Titel: Widerstand und Ästhetik
Untertitel: Tendenzen des englischsprachigen südafrikanischen Romans zu Beginn der achtziger Jahre
Autor:
EAN: 9783631440612
ISBN: 978-3-631-44061-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Englische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 264
Gewicht: 345g
Größe: H209mm x B149mm x T22mm
Jahr: 1991
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen