Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Antike Dramen - neu gelesen, neu gesehen

  • Kartonierter Einband
  • 188 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Band versammelt Vorträge eines interdisziplinären Symposions vom 3. bis 5. Juli 1997 an der Universität Trier zur heutigen Rez... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Band versammelt Vorträge eines interdisziplinären Symposions vom 3. bis 5. Juli 1997 an der Universität Trier zur heutigen Rezeption antiker Dramen im Sprechtheater, in der Oper, im Musical und im Film auf internationaler Ebene. Die Themen reichen von inhaltlichen Problemen wie dem Verhältnis von Moderne und Mythos bis zu Formproblemen wie der Gestaltung des Chores im gegenwärtigen Theater.

Autorentext
Die Herausgeber: Karl Hölz, Lothar Pikulik, Norbert Platz und Georg Wöhrle sind Professoren an der Universität Trier in den Fächern Romanistik, Germanistik, Anglistik und Klassische Philologie. Die Autoren der Beiträge sind Literatur- und Theaterwissenschaftler sowie Theaterpraktiker des Sprech- und Musiktheaters.

Klappentext

Der Band versammelt Vorträge eines interdisziplinären Symposions vom 3. bis 5. Juli 1997 an der Universität Trier zur heutigen Rezeption antiker Dramen im Sprechtheater, in der Oper, im Musical und im Film auf internationaler Ebene. Die Themen reichen von inhaltlichen Problemen wie dem Verhältnis von Moderne und Mythos bis zu Formproblemen wie der Gestaltung des Chores im gegenwärtigen Theater.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Hellmut Flashar: Griechische Tragödie auf der Bühne der Gegenwart und im Gewand der Gospel-Musik - Jörg Helbig: Terra incognita: Thesen zur Rolle der römischen Antike als Tabuzone des britischen Spielfilms - Eckard Lefèvre: Sophokles' und André Gides Philoctète - Hajo Kurzenberger: Theater als Chor - Vittoria Borsó: Der Orpheus-Mythos neu geträumt - Anmerkungen zu Jean Cocteaus Theater und Film - Ulrich Schulz-Buschhaus: Giraudoux' Électre oder die Travestie der Tragödie - Martin Brunkhorst: Rituale der Grausamkeit - Traditionen des Widerstands: Antikenrezeption bei Ted Hughes, Wole Soyinka und Athol Fugard - Ulrich Müller: Antike Mythen und antikes Theater in der Musik des 20. Jahrhunderts - Oper, Operette, Musical - Joachim Herz: Der Alkestis-Stoff auf der Musikbühne von Euripides bis Egon Wellesz.

Produktinformationen

Titel: Antike Dramen - neu gelesen, neu gesehen
Untertitel: Beiträge zur Antikenrezeption in der Gegenwart
Editor:
EAN: 9783631331767
ISBN: 978-3-631-33176-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 188
Gewicht: 255g
Größe: H208mm x B146mm x T12mm
Jahr: 1998
Auflage: Neuausg.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel