Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Antike ägyptische Stadt

  • Kartonierter Einband
  • 70 Seiten
Quelle: Wikipedia. Seiten: 69. Kapitel: Theben, Buto, Tell el-Maschuta, Memphis, Bubastis, Hierakonpolis, Elephantine, Pi-Ramesse,... Weiterlesen
20%
28.50 CHF 22.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 69. Kapitel: Theben, Buto, Tell el-Maschuta, Memphis, Bubastis, Hierakonpolis, Elephantine, Pi-Ramesse, Abydos, Dendera, Athribis, Pithom, Al-Qusair, Esna, Amarna, Edfu, Heliopolis, Tanis, Herakleopolis Magna, Mersa Gawasis, Kasion, Tihna al-Dschabal, Kanopus, Tell el-Yahudiya, Avaris, Koptos, Buhen, El-Hibe, Tebtynis, Abu Mena, Damiette, Kalabscha, Karanis, Dahschur, Antinoupolis, Marsa Matruh, Al-Qusiyya, Herakleion, Sais, Pelusium, Saft el-Henna, Itep, Atfih, Tombos, Sebennytos, Terenuthis, Diospolis Parva, Jeret-Iunmutef, Biahmu, Zawiyet Umm el-Rakham, Soknopaiu Nesos, Girga, Marea, Ptolemais Hermeiou, Mendes, Gurob, Chasuu, Bakchias, Neferusi, Wahsut, Myos Hormos, Ballas, Menouthis, Zwillingsstadt, Letopolis, Behbeit el-Hagar, Tahpanhes, Scharuhen, Philadelphia, Berenike, Herwer, Kynopolis, Hut-nesu, Hebenu, Schas-hotep, Qantir, Lepidotonpolis, Leukos Limen, Menat-Chufu, Onouphis, Lykonpolis, Philoteras, Wag, Sachebu. Auszug: Tell el-Maschuta (arabisch , DMG ) - das altägyptische Per Tem/Pi-Tem - liegt in der Region des Wadi Tumilat im östlichen Nildelta etwa 16 Kilometer westlich von Ismailia sowie etwa 18 Kilometer östlich von Tell er-Retaba entfernt. Die Nutzung des Ortes unterlag ständigen Wandlungen. Ursprünglich im 16. Jahrhundert v. Chr. als etwa zwei bis drei Hektar große Siedlung gegründet, war Tell el-Maschuta ab Ende des 7. Jahrhunderts v. Chr. als Handelsort und Kultstätte der Gottheit Atum (Tem) eine Neugründung, mit der unter dem altägyptischen Pharao Necho II. die Namensgebung Per Tem (Atum) in Tjeku verbunden war. Herodot erwähnte im Zusammenhang des von Necho II. begonnenen Kanalausbaues die in dieser Region gelegene "arabische Stadt Patumos". Im Hellenismus trug Per Tem wahrscheinlich den Namen Heroonpolis; dies ist allerdings nicht gesichert. Die aus römischer Zeit stammende Bezeichnung Ero ist die Kurzform von Heroonpolis. Frühere Ergebnisse der archäologischen Forschungen ließen zunächst die Vermutung aufkommen, dass es sich bei Tell el-Maschuta um das biblische Pitom handele. So wurde beispielsweise auf der geborgenen Statue des Anch-chered-nefer ebenfalls Per Tem erwähnt, woraus zahlreiche Historiker eine Verbindung zum Kult der Gottheit Atum in Heliopolis, dem biblischen On, schlossen. Der aus ptolemäischer Zeit stammenden Pitom-Stele ist zu entnehmen, dass noch einige Jahrhunderte nach Necho II. die alte Bezeichnung Per Tem als Ortsbezeichnung für Tell el-Maschuta in Gebrauch war. Mit Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. änderte sich erneut die Funktion von Tell el-Maschuta, das nun als römischer Friedhof diente. Seit Anfang des 5. Jahrhunderts n. Chr. ist Tell el-Maschuta nur noch ein Ruinenhügel. Ab 1977 wurde er mehrmals bei Grabungskampagnen archäologisch untersucht. Lage von Tell el-Maschuta am Bubastis-Kanal.In früheren Zeiten hieß der Ort Ahou Kachah oder Abou Keycheyd. Dort wurde ein Monolith gefunden, auf dem Ramses II. zwischen zwei Sonnengottheiten ab

Produktinformationen

Titel: Antike ägyptische Stadt
Untertitel: Theben, Buto, Tell el-Maschuta, Memphis, Bubastis, Hierakonpolis, Elephantine, Pi-Ramesse, Abydos, Dendera, Athribis, Pithom, Al-Qusair, Esna, Amarna, Edfu, Heliopolis, Tanis, Herakleopolis Magna, Mersa Gawasis, Kasion, Tihna al-Dschabal
Editor:
EAN: 9781158760473
ISBN: 978-1-158-76047-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 70
Gewicht: 154g
Größe: H246mm x B187mm x T10mm
Jahr: 2015