Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Gebrauchsanleitungen in Leichter Sprache. Fachkommunikation und auftretende Probleme

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Dolmetschen / Übersetzen, Note: 2,0, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Dolmetschen / Übersetzen, Note: 2,0, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für Übersetzungswissenschaften und Fachkommunikation), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit soll auf das Phänomen der Leichten Sprache eingegangen werden. Die Grundlage für diese Arbeit stellt ein Praktikum dar, welches die Übersetzung einer Gebrauchsanleitung für Hörgeräte der Marke KIND aus dem Standarddeutschen in Leichte Sprache zum Ziel hatte. Es soll beleuchtet werden, inwiefern das Konzept der Leichten Sprache auf den Personenkreis Menschen mit Hörschädigungen anwendbar ist und an welchen Stellen das Konzept Leichte Sprache an seine Grenzen stößt, beziehungsweise an welchen Stellen noch Optimierungsbedarf vorhanden ist. Diesbezüglich wird im ersten, theoretisch ausgerichteten Abschnitt in Kapitel 2 auf die Gebrauchsanleitung als Form der Fachkommunikation eingegangen. Die Charakteristika und kommunikativen Ziele von Gebrauchsanleitungen werden zu diesem Zweck beleuchtet. Diesbezüglich wird ein besonderes Augenmerk auf die Kommunikations-und Interaktionspartner, also die Adressaten und Rezipienten gerichtet und geschlussfolgert, was für Auswirkungen diese besondere Form der Kommunikation auf die Gebrauchsanleitung und ihre Rezeption hat. Im 3. Kapitelwird auf Leichte Sprache, ihre Geschichte und Formgebung sowie ihre Regeln eingegangen. Hier erfolgt zudem eine Fokussierung auf Menschen mit Hörschädigungen als Zielgruppe Leichter Sprache. Da Leichte Sprache insbesondere die Verbesserung und Erhöhung von Verständlichkeit zum Ziel hat, wird in Abschnitt vier der Bereich der Verständlichkeitsforschung behandelt, der zahlreiche Hinweise für die Verbesserung von Verständlichkeit im Rahmen von (Fach-)Kommunikation geben kann. An dieser Stellesollen einige für diese Arbeit relevante Modelle und Schemata diskutiert werden, die sich mit der Verbesserung der Verständlichkeit

Klappentext

Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Dolmetschen / Übersetzen, Note: 2,0, Universität Hildesheim (Stiftung) (Institut für Übersetzungswissenschaften und Fachkommunikation), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit soll auf das Phänomen der Leichten Sprache eingegangen werden. Die Grundlage für diese Arbeit stellt ein Praktikum dar, welches die Übersetzung einer Gebrauchsanleitung für Hörgeräte der Marke KIND aus dem Standarddeutschen in Leichte Sprache zum Ziel hatte. Es soll beleuchtet werden, inwiefern das Konzept der Leichten Sprache auf den Personenkreis Menschen mit Hörschädigungen anwendbar ist und an welchen Stellen das Konzept Leichte Sprache an seine Grenzen stößt, beziehungsweise an welchen Stellen noch Optimierungsbedarf vorhanden ist. Diesbezüglich wird im ersten, theoretisch ausgerichteten Abschnitt in Kapitel 2 auf die Gebrauchsanleitung als Form der Fachkommunikation eingegangen. Die Charakteristika und kommunikativen Ziele von Gebrauchsanleitungen werden zu diesem Zweck beleuchtet. Diesbezüglich wird ein besonderes Augenmerk auf die Kommunikations-und Interaktionspartner, also die Adressaten und Rezipienten gerichtet und geschlussfolgert, was für Auswirkungen diese besondere Form der Kommunikation auf die Gebrauchsanleitung und ihre Rezeption hat. Im 3. Kapitelwird auf Leichte Sprache, ihre Geschichte und Formgebung sowie ihre Regeln eingegangen. Hier erfolgt zudem eine Fokussierung auf Menschen mit Hörschädigungen als Zielgruppe Leichter Sprache. Da Leichte Sprache insbesondere die Verbesserung und Erhöhung von Verständlichkeit zum Ziel hat, wird in Abschnitt vier der Bereich der Verständlichkeitsforschung behandelt, der zahlreiche Hinweise für die Verbesserung von Verständlichkeit im Rahmen von (Fach-)Kommunikation geben kann. An dieser Stellesollen einige für diese Arbeit relevante Modelle und Schemata diskutiert werden, die sich mit der Verbesserung der Verständlichkeit von Texten befassen. Zudem wird ein Bogen von der wissenschaftlichen, theoretisch ausgerichteten Verständlichkeitsforschung zur aus der Praxis geborenen Leichten Sprache gespannt, indem Parallelenzwischen beiden Bereichen aufgezeigt werden. Abschnitt fünf ist der praktisch ausgerichtete Teil dieser Arbeit, der die Eckpunkte des Praktikums bei KIND wiedergibt. Hier werden ausgesuchte Ergebnisse der Textanalyse vorgestellt, die dem Übersetzungsprozess vorweg ging, sowie anhand konkreter Beispiele Übersetzungsstrategien vorgestellt. Zudem wird auf problematische Übersetzungsaspekte eingegangen. Im Fazit wird nochmals auf den Nutzen von, aber auch auf die Schwierigkeiten in der Verwendung von Leichter Sprache eingegangen wird.

Produktinformationen

Titel: Gebrauchsanleitungen in Leichter Sprache. Fachkommunikation und auftretende Probleme
Untertitel: Musterübersetzung der Bedienungsanleitung für ein Hörgerät
Autor:
EAN: 9783668212954
ISBN: 978-3-668-21295-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 215g
Größe: H211mm x B152mm x T10mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage