Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Alles Licht, das wir nicht sehen
Anthony Doerr

(279) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(175)
(72)
(27)
(5)
(0)
powered by 
Pulitzer-Preis für Literatur 2015 Saint-Malo 1944: Die erblindete Marie-Laure flieht mit ihrem Vater, einem Angestellten des "Musé... Weiterlesen
Fester Einband, 519 Seiten  Weitere Informationen
20%
28.90 CHF 23.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Andere Kunden kauften auch

Beschreibung

Pulitzer-Preis für Literatur 2015 Saint-Malo 1944: Die erblindete Marie-Laure flieht mit ihrem Vater, einem Angestellten des "Muséum National d'Histoire Naturelle", aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer. Verborgen in ihrem Gepäck führen sie den wahrscheinlich kostbarsten Schatz des Museums mit sich. Werner Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert und landet auf Umwegen in einer Spezialeinheit der Wehrmacht, die die Feindsender der Widerstandskämpfer aufzuspüren versucht. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, der die Résistance mit Daten versorgt ... Hochspannend und mit einer außergewöhnlichen Sprachkunst erzählt Anthony Doerr die berührende Geschichte von Marie-Laure und Werner, deren Lebenswege sich für einen schicksalsträchtigen Augenblick kreuzen.

"Wenige Bücher schaffen es, mich so ins Mark zu treffen (…) zauberhaft!"
Karla Paul, ARD Bufett, 15. Juli 2015

„Ein bemerkenswerter historischer Roman, der genau zum richtigen Zeitpunkt kommt: 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs.“
Petra Pluwatsch, Frankfurter Rundschau, 23. Juni 2015

"Pulitzerpreisgekrönter Weltkriegsroman über die Liebe eines deutschen Soldaten zu einem blinden französischen Mädchen."
Der Spiegel

"Doerr verbindet die Last der Geschichte mit der Leichtigkeit des Geschichtenerzählens."
Wolfgang Schneider, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.Juni 2015

"Ein romantisches Buch mit Passagen voller Poesie, eine Kriegs- und Abenteuergeschichte und ein Schmöker.“
Hubert Spiegel, Deutschlandfunk, 24. Mai 2015

"Was für eine reiche Sprache! Was für eine Beobachtungsgabe! (…) Applaus!“
Sabine Withs-Hohagen, Westdeutsche Allgemeine, 16. Mai 2015

"Ein poetischer Roman, zu Recht mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet.“
Kerstin Heike, Braunschweiger Zeitung, 16. Mai 2015

"Eine faszinierende Story."
Markus Wüest, Basler Zeitung, 12. Mai 2015

"Doerr hat einen hochkomplexen literarischen Zusammenhang geschaffen, der sich spannend liest."
Bernadette Conrad, St. Galler Tagblatt, 8. Mai 2015

"Vielschichtig, mit Assoziationen voller Poesie, unkitschig emotional, ist ein großer (...) Roman, der Autor ein literarische Talent."
Ellen Pomikalko, Buch_Markt, Mai 2015

"Wenn man die letzte Seite umblättert, möchte man direkt von vorne anfangen. Ein Buch, das fesselt, verstört und berührt - das man einfach gelesen haben muss."
Johanna Popp, Münchner Merkur, 30. April 2015 

"Ein Pageturner."
Anna Kardos, Nordwestschweiz, 23. April 2015

"Dieser Roman hat alles, was glücklich macht.“
Peter Pisa, Kurier, 11. April 2015 

"Doerr ist ein Meister der Spannung.“
Brigitte Neumann, BR2 Diwan, 21. März 2015 

"Kunstvoll und spannend, in einer schönen Sprache und mit einem detaillierten Wissen um die Kriegsereignisse erzählt Anthony Doerr eine Geschichte aus dem Zweiten Weltkrieg.“
Buch Aktuell, Frühjahr 2015

"Ein mitreißendes, atemloses Leseerlebnis, von dem man nicht genug bekommt!"
Hannoversche Allgemeine Zeitung, 11. Januar 2015 

"Doerr hat neue Maßstäbe dafür gesetzt, was man mit einer Geschichte erreichen kann."
Dave Eggers, Autor von Der Circle

"Ich glaube nicht, dass ich dieses Jahr noch ein schöneres Buch werde lesen können."
Washington Post

"Der amerikanische Präsident hat sich beim Bücherkauf gezeigt und seine Lektüre über die Weihnachtszeit damit gleich öffentlich gemacht (...) vielleicht Obamas interessanteste Erwerbung."
Wieland Freund, Welt Online, Dezember 2014

"Ein zauberhaftes Buch für sternenklare Nächte."
Tanja Beuthien, Freundin, Dezember 2014

"Mit ebenso unbestechlichem wie poetischem Blick für sinnliche Details erzeugt Doerr sehr lebendige, klare und lange nachwirkende Bilder in einer angenehm unpathetischen Sprache."
Isa Schikorsk, Lesart, Oktober 2014

"Ein atmosphärisch dichter, sprachlich eleganter und fesselnder Roman."
Heinrich Oehmsen, Hamburger Abendblatt, 6. August 2014

"Letztlich glückt Anthony Doerr dank kluger Balance von Schönheit und Schrecken ein rares Kunststück: ein Roman, der ebenso schonungslos wie subtil zeigt, was der Krieg aus Träumern macht."
Hartmut Willems, Kölnische Rundschau, Juli 2014

"Doerr, ein grandioser Schriftsteller, verfasst ein episches Werk über ein blindes französisches Mädchen und einen deutschen Jungen im besetzten Frankreich und ihren Kampf ums Überleben im Zweiten Weltkrieg."
Seattle Times

"Ein Roman, in dem man lebt, von dem man lernt, um den man trauert, wenn man die letzte Seite gelesen hat."
Booklist 

"Tief bewegend und wunderschön."
New York Times



Autorentext

Anthony Doerr, 1973 in Cleveland geboren, lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in Boise, Idaho. Neben Erzählungsbänden wie "Der Muschelsammler" veröffentlichte Doerr die Romane "Winklers Traum vom Wasser" und zuletzt "Alles Licht, das wir nicht sehen".
Mit "Alles Licht, das wir nicht sehen" feiert Anthony Doerr einen überragenden Erfolg: Vom Geheimtipp der Indie-Buchhändler avancierte das Buch in Kürze zum Megabestseller in den Vereinigten Staaten. Seit 38 Wochen steht das Buch auf der New York Times Bestsellerliste und hat sich mittlerweile über eine Million Mal verkauft.
Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen wurde "Alles Licht, das wir nicht sehen" unter die Finalisten des National Book Award 2014 gewählt und von der New York Times Book Review als einer von fünf belletristischen Titeln als "Bestes Buch 2014" ausgezeichnet. Zudem wurde Anthony Doerr 2015 für den Titel der Pulitzer-Preis für Literatur zugesprochen.



Klappentext

Saint-Malo 1944: Die erblindete Marie-Laure flieht mit ihrem Vater, einem Angestellten des "Muséum National d'Histoire Naturelle", aus dem besetzten Paris zu ihrem kauzigen Onkel in die Stadt am Meer. Verborgen in ihrem Gepäck führen sie den wahrscheinlich kostbarsten Schatz des Museums mit sich. Werner Hausner, ein schmächtiger Waisenjunge aus dem Ruhrgebiet, wird wegen seiner technischen Begabung gefördert und landet auf Umwegen in einer Spezialeinheit der Wehrmacht, die die Feindsender der Widerstandskämpfer aufzuspüren versucht. Während Marie-Laures Vater von den Deutschen verschleppt und verhört wird, dringt Werners Einheit nach Saint-Malo vor, auf der Suche nach dem Sender, der die Résistance mit Daten versorgt... Hochspannend und mit einer außergewöhnlichen Sprachkunst erzählt Anthony Doerr die berührende Geschichte von Marie-Laure und Werner, deren Lebenswege sich für einen schicksalsträchtigen Augenblick kreuzen.

Produktinformationen

Titel: Alles Licht, das wir nicht sehen
Untertitel: Roman
Autor: Anthony Doerr
Übersetzer: Werner Löcher-Lawrence
EAN: 9783406680632
ISBN: 978-3-406-68063-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Beck, C H
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 519
Gewicht: 724g
Größe: H223mm x B149mm x T43mm
Jahr: 2015
Auflage: 10. Aufl.
Land: DE

Filialverfügbarkeit

PLZ, Ort, Name Es wurde kein Treffer gefunden. Bitte geben Sie eine gültige PLZ oder einen gültigen Ort ein. Bitte geben Sie eine PLZ oder einen Ort ein. Dieses Produkt ist in NUMBER Filialen verfügbar Dieses Produkt ist momentan nur im Online-Shop verfügbar. NUMBER Stk. verfügbar Kein aktueller Lagerbestand verfügbar. Detailkarte Detailkarte in einem neuen Fenster anzeigen Route berechnen Route in einem neuen Fenster berechnen Adresse Telefon Öffnungszeiten NUMBER Stk. verfügbar Nicht an Lager Die nächste Filiale finden Es gibt keine Geschäfte in 20 Kilometer Reichweite
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Die nächste Filiale finden
  • Geben Sie die Postleitzahl, den Ortsnamen oder den Namen einer Filiale in das Suchfeld ein
  • Klicken Sie auf den "Pfeil"-Button, rechts neben dem Eingabefeld
  • Wählen Sie eine Filiale in der Trefferliste aus

Die nächste Filiale auch mobil finden
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen