Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der dänische Karikaturenstreit

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
Im September des Jahres 2005 erschienen in der dänischen Tageszeitung Jyllands Posten mehrere Karikaturen, eine davon zeigte Moham... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Im September des Jahres 2005 erschienen in der dänischen Tageszeitung Jyllands Posten mehrere Karikaturen, eine davon zeigte Mohammed, den Glaubensgründer des Islam mit einer Bombe im Turban. Diese Karikaturen lösten massive Proteste von Muslimen in der gesamten Welt aus. In dem beispielhaften kulturellen Konflikt des Karikaturenstreits stehen sich zwei gleichrangige Grundrechte gegenüber, nämlich die Meinungsfreiheit - verstanden als zentraler Pfeiler der Demokratie - und die Religionsfreiheit - die den Menschen in seinem Glauben schützt. Dementsprechend stellten sich folgende Fragen: Unter welchen Bedingungen darf ein Grundrecht zugunsten eines anderen eingeschränkt werden? Wie hätte der konkrete Anlassfall in Österreich vor dem Hintergrund der EMRK behandelt werden müssen? Hätte der Staat von sich aus zum Schutz der in ihren religiösen Gefühlen verletzten Muslime tätig werden müssen? Die im Karikaturenstreit betroffenen Grundrechte werden unter Berücksichtigung der Entscheidungen, die die kulturellen Konflikte wie Kopftuchstreit, Kruzifixverbot in Klassenzimmern u.a. zum Inhalt haben, dargestellt und eine Falllösung erarbeitet.

Autorentext

Mag. Anselm Kraft, geboren 1970 in Dorsten/NRW/BRD, wohnhaft in Graz, hat das Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität in Graz abgeschlossen.



Klappentext

Im September des Jahres 2005 erschienen in der dänischen Tageszeitung "Jyllands Posten" mehrere Karikaturen, eine davon zeigte Mohammed, den Glaubensgründer des Islam mit einer Bombe im Turban. Diese Karikaturen lösten massive Proteste von Muslimen in der gesamten Welt aus. In dem beispielhaften kulturellen Konflikt des Karikaturenstreits stehen sich zwei gleichrangige Grundrechte gegenüber, nämlich die Meinungsfreiheit - verstanden als zentraler Pfeiler der Demokratie - und die Religionsfreiheit - die den Menschen in seinem Glauben schützt. Dementsprechend stellten sich folgende Fragen: Unter welchen Bedingungen darf ein Grundrecht zugunsten eines anderen eingeschränkt werden? Wie hätte der konkrete Anlassfall in Österreich vor dem Hintergrund der EMRK behandelt werden müssen? Hätte der Staat von sich aus zum Schutz der in ihren religiösen Gefühlen verletzten Muslime tätig werden müssen? Die im Karikaturenstreit betroffenen Grundrechte werden unter Berücksichtigung der Entscheidungen, die die kulturellen Konflikte wie Kopftuchstreit, Kruzifixverbot in Klassenzimmern u.a. zum Inhalt haben, dargestellt und eine Falllösung erarbeitet.

Produktinformationen

Titel: Der dänische Karikaturenstreit
Untertitel: Meinungsfreiheit versus Religionsfreiheit - Eine Falllösung im Lichte der österreichischen Grundrechte (EMRK)
Autor:
EAN: 9783861941811
ISBN: 978-3-86194-181-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 162g
Größe: H221mm x B149mm x T12mm
Jahr: 2014
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen