Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

innerhalb des gefrierpunktes

  • Kartonierter Einband
  • 96 Seiten
"Innerhalb des Gefrierpunktes" bezieht wie alle Stücke von Anselm Glück seine Kraft aus dem konzentrierten Einsatz karger theatral... Weiterlesen
20%
14.90 CHF 11.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

"Innerhalb des Gefrierpunktes" bezieht wie alle Stücke von Anselm Glück seine Kraft aus dem konzentrierten Einsatz karger theatralischer Mittel; die Figuren betreten in nahezu archetypischen Konstellationen äußerst lakonische Bildräume. Und Glücks eigenwillige Sprache ist einer Montage verpflichtet, deren Brüche deprimierende Welt- und Gesellschaftsbefunde offenbaren - bei gleichzeitig hohem Witz und immer wieder verblüffender Skurrilität.

Ein Schauspieler betritt die Bühne: 'hier bin ich. wie abgemacht. diese leute haben mich angerufen und ich habe zugesagt. man hat mir einen kleinen vorschuß überwiesen und hier sitze ich jetzt und bin bereit.' Der Mann spielt seine Rolle. Bis sie ihm streitig gemacht wird. Von einem, der am Rand steht und zuschaut. Ein Rollentanz beginnt. Nach einer Choreographie, die sich als Form erhält, während ihr zusehends die Inhalte abhanden kommen. 'mir brauchen sie bloß ein wort hinzuhauen, und schon dehnt es sich, wie diese bildschleifen, die die menschen früher, im dunkeln und mit musik unterlegt, angestaunt haben.' Frank Zappa und Charles Ives geben die rhythmisch-musikalischen Muster vor, an denen sich dieses Stück ausrichtet, das eigens für das Projekt 'Sprachmusik' im Rahmen von Graz 2003 geschrieben wurde: 'this dance shows the exterior world crushed by evil science, ecological disaster, political failure, justice denied, and religious stupidity.' (Frank Zappa)

Autorentext
Anselm Glück, geboren 1950 in Linz, lebt in Wien. Maler, Zeichner, Schriftsteller. 1991/92 Stadtschreiber in Graz, wo er auch eine Poetikvorlesung an der Universität hielt. 1988 Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg Bachmann Preis. 1996 Literaturpreis des Landes Steiermark. 2008 Preis der Literaturhäuser und 2016 Oskar Pastior-Preis.

Klappentext

Anselm Glücks zersplitterte Welt aus Alltag und Endzeit: eine sarkastische Vision einer tiefgefrorenen Gesellschaft. Frank Zappa und Charles Ives geben die rhythmisch-musikalischen Muster vor, an denen sich dieses Stück ausrichtet, das eigens für das Projekt 'Sprachmusik' im Rahmen von Graz2003 geschrieben und von Philip Tiedemann bearbeitet wurde (dessen Textversion dieses Buch auch enthält): 'this dance shows the exterior world crushed by evil science, ecological disaster, political failure, justice denied, and religious stupidity.' (Frank Zappa) innerhalb des gefrierpunktes bezieht wie alle Stücke von anselm glück seine Kraft aus dem konzentrierten Einsatz karger theatralischer Mittel; die Figuren betreten in nahezu archetypischen Konstellationen äußerst lakonische Bildräume. Und Glücks eigenwillige Sprache ist einer Montage verpflichtet, deren Brüche deprimierende Welt- und Gesellschaftsbefunde offenbaren - bei gleichzeitig hohem Witz und immer wieder verblüffender Skurrilität.



Leseprobe
als der winter kam, fuhren die straßenbahnen verzögert. die hauptstadt klirrt und plötzlich ist es wieder mai. freudig stimmte ich einem vorschlag zu. mich hungerte und im nu vergingen vierzehn tage. die luft strömte linder und linder. eine prächtige freundin grüßte mich von weitem und sanft wurde ich geweckt. es roch nach kaffee. das glückliche geschöpf an meiner seite, der heitere himmel und das nahe frühstück wurden von den stimmen in meinem kopf herumgejagt. anschließend begab ich mich auf einen spaziergang. als es dämmerte, nahm ich mit fackeln die verfolgung auf, plötzlich aber entdeckte ich mein gesicht im spiegel. es wollte mich unbedingt sehen. ich trat ins zimmer zurück und stellte mir vor, wie ich ausgesehen hatte, und dann ging ich eine zeitlang auf und ab. kurz darauf fiel mir etwas ein. ich fuhr auf der stelle aufs land und bemühte mich, unterwegs nicht aufzufallen. unbekümmert winkte ich einem taxi. ich besuchte eine alte bekannte, und bedeckt von ihrer zarten gestalt, löste sich in mir ein heftiges gefühl. für einen moment stellte ich mir vor, diesen zustand aufzubewahren, und später, als ich wieder alleine war, dachte ich gerne daran zurück. anschließend besuchte ich in der nähe eine bar, jedoch zuerst ging das licht nicht an, dann bestellte ich champagner für alle und zu guter letzt versuchte eine dame mir trost zu spenden. je näher sie mir kam, desto mehr zögerte ich. in der landschaft liefen tiere hin und her, das wasser lag schief und die berge setzten sich leicht in bewegung. die straße führte das ufer entlang und die umrisse der passanten traten immer deutlicher hervor. ich weinte wie ein kind und ich staunte wie ein wandersmann.

Produktinformationen

Titel: innerhalb des gefrierpunktes
Untertitel: (Theater)
Nachwort von:
Autor:
EAN: 9783854206255
ISBN: 978-3-85420-625-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Droschl
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 96
Gewicht: 131g
Größe: H204mm x B135mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.04.2003
Jahr: 2003
Auflage: 1., Aufl.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen