Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anschluss der Normale der deutschen Maasse und Gewichte an die neuen Prototype des Meter und des Kilogramm

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Sinne einer von dem Reichstage des Norddeutschen Bundes im An schluss an die Einführung des metrischen Systems angenommenen Res... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Sinne einer von dem Reichstage des Norddeutschen Bundes im An schluss an die Einführung des metrischen Systems angenommenen Reso lution ist unter dem 20. Mai 1875 zu Paris ein internationaler Vertrag, die sogenannte "Meter-Convention" abgeschlossen worden - Reichs-Gesetzblatt 1876, S. 191 -, in welchem die Errichtung eines internationalen ständigen Büreaus für Maass und Gewicht, mit dem Sitze in Paris, auf gemeinsame Kosten festgesetzt wurde. Der Zweck dieser Einrichtung ging nach dem Vertrage dahin, gemeinsame Urnormale (internationale Prototype) und genaue, für die einzelnen Staaten bestimmte Copieen derselben (nationale Prototype) in grösstmöglicher Vollkommenheit herzustellen, alle diese Normale unter einander zu vergleichen, die Aufbewahrung der internationalen Prototype zu übernehmen und für die wiederkehrende Vergleichung derselben mit den nationalen Prototypen Sorge zu tragen. Ausserdem hat das Büreau die Aufgabe, den Anschluss der Prototype der wichtigsten älteren Maass- und Gewichtssysteme, sowie der zu den Landesaufnahmen bisher benutzten Normal-Messstangen und anderer wichtiger Maasse an die neuen internationalen Prototype zu bewerkstelligen und über haupt die Ausführung aller wissenschaftlichen Arbeiten im Gebiete des Maass und Gewichtswesens, welche die Conventionsstaaten in Zukunft beschliessen sollten, ins Werk zu setzen.

Klappentext

Im Sinne einer von dem Reichstage des Norddeutschen Bundes im An­ schluss an die Einführung des metrischen Systems angenommenen Reso­ lution ist unter dem 20. Mai 1875 zu Paris ein internationaler Vertrag, die sogenannte "Meter-Convention" abgeschlossen worden - Reichs-Gesetzblatt 1876, S. 191 -, in welchem die Errichtung eines internationalen ständigen Büreaus für Maass und Gewicht, mit dem Sitze in Paris, auf gemeinsame Kosten festgesetzt wurde. Der Zweck dieser Einrichtung ging nach dem Vertrage dahin, gemeinsame Urnormale (internationale Prototype) und genaue, für die einzelnen Staaten bestimmte Copieen derselben (nationale Prototype) in grösstmöglicher Vollkommenheit herzustellen, alle diese Normale unter­ einander zu vergleichen, die Aufbewahrung der internationalen Prototype zu übernehmen und für die wiederkehrende Vergleichung derselben mit den nationalen Prototypen Sorge zu tragen. Ausserdem hat das Büreau die Aufgabe, den Anschluss der Prototype der wichtigsten älteren Maass- und Gewichtssysteme, sowie der zu den Landesaufnahmen bisher benutzten Normal-Messstangen und anderer wichtiger Maasse an die neuen internationalen Prototype zu bewerkstelligen und über­ haupt die Ausführung aller wissenschaftlichen Arbeiten im Gebiete des Maass­ und Gewichtswesens, welche die Conventionsstaaten in Zukunft beschliessen sollten, ins Werk zu setzen.

Produktinformationen

Titel: Anschluss der Normale der deutschen Maasse und Gewichte an die neuen Prototype des Meter und des Kilogramm
EAN: 9783642519048
ISBN: 978-3-642-51904-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 458g
Größe: H254mm x B203mm x T11mm
Jahr: 1895
Auflage: 1895