Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Zwischen "boni mores", Tagespolitik und Karrierekalkül. Eine Untersuchung über die Intentionen der Germania des Tacitus

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut f... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Klassische Altertumskunde), Veranstaltung: Tacitus als Historiker, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Germania hat aufgrund ihrer Bedeutung und ihrer Einzigartigkeit in der Wissenschaft eine so große Rezeption erfahren, dass die Fülle an Interpretationen beinahe unüberblickbar geworden ist. Je nach Perspektive wurde die Vielzahl der in ihr enthaltenen Informationen schon als Quelle über die Germanen oder über die Römer, über Wertvorstellungen oder über politische Zustände gedeutet. Diese Deutungsvielfalt ergibt sich unter anderem daraus, dass über die Beweggründe, warum Tacitus die Germania schrieb, Unklarheit herrscht - schließlich fehlen in der Arbeit Proömium, Epilog oder sonstige Bemerkungen über die Absichten und Vorsätze des Autors. Für die Frage, wie die vielen einzelnen Auskünfte über die Germanen zu interpretieren sind, ist es aber unerlässlich, die Intentionen des Autors zu verstehen: "Es macht etwas aus, ob Tacitus als Forscher und Geograph, ob er als Sittenprediger, ob er als politischer Tagesschriftsteller oder in welcher Absicht sonst geschrieben hat." Um zu prüfen, mit welcher Intention die Germania geschrieben wurde, wird diese zunächst mit all ihren Eigenheiten als Quelle vorgestellt. Anschließend werden die verschiedenen Ansätze zur Entschlüsselung der Intentionen des Autors charakterisiert, wobei sie anhand von Quellenmaterial und Forschungsmeinungen bewertet werden, bevor abschließend ein Ergebnis formuliert wird. Der Zweck dieses Beitrages ist es, durch die gewonnenen Erkenntnisse das Verständnis über die Aussagekraft der Germania zu präzisieren und zu verbessern.

Produktinformationen

Titel: Zwischen "boni mores", Tagespolitik und Karrierekalkül. Eine Untersuchung über die Intentionen der Germania des Tacitus
Autor:
Anonym
EAN: 9783668924093
ISBN: 978-3-668-92409-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019