Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Wer braucht Analysten? Eine perspektivengetriebene theoretische und empirische ökonomische Analyse

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Schenkt man dem einleitende... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich VWL - Finanzwissenschaft, , Sprache: Deutsch, Abstract: Schenkt man dem einleitenden Zitat Glauben, lässt sich daraus ableiten, dass dem Beruf des Finanzanalysten kein Nutzen für den Kapitalmarkt und seine Teilnehmer beigemessen werden kann. Analysten werden nicht benötigt, denn in Phasen allgemein positiver Börsenstimmung nehmen die Aktienkurse auch ohne die Empfehlungen der Analysten an Wert zu, während es in Zeiten tendenziell sinkender Aktienkurse besser ist, auf Aktienbesitz zu verzichten. Es hat den Anschein, als würden Finanzanalysten in Zeiten zunehmender Digitalisierung an Bedeutung verlieren. Jahresabschluss und Geschäftsberichte von Unternehmen an der Börse sind für jeden frei im Internet zugänglich. Zudem wird bezweifelt, dass sich zukünftige Entwicklungen durch die Analyse historischer Daten und bereits vergangener Geschäftsjahre vorhersagen lassen. Nicht zuletzt leidet das Berufsbild der Analysten seit deren Tätigkeit in Zusammenhang mit Unternehmenszusammenbrüchen für Kursverluste vieler Anleger verantwortlich gemacht wird. Sie werden mit dem Vorwurf konfrontiert, durch Interessenskonflikte zu optimistische Aktienempfehlungen und Gewinnprognosen abzugeben, um das Investmentbanking und Wertpapierhandelsgeschäft ihrer Bank anzukurbeln. Aufgrund der bestehenden Kritik und der steigenden Komplexität der Kapitalmärkte setzt sich auch die wissenschaftliche Forschung zunehmend mit Analysten auseinander. Vor diesem Hintergrund lautet die zentrale Fragestellung dieser Arbeit, welche Marktteilnehmer von den Einschätzungen und Prognosen der Analysten profitieren. Um eine Diskussionsgrundlage für die Bearbeitung des Themas zu schaffen, ist es zunächst notwendig, die begrifflichen und theoretischen Grundlagen zum Forschungsgebiet der Finanzanalysten zu erörtern. Im Vordergrund der Betrachtung steht anfangs die Tätigkeit und Funktion des Analysten. Im dritten Kapitel werden drei Untersuchungsperspektiven definiert und anhand deren individuellen Persönlichkeitsprofilen der potentielle Nutzen von Finanzanalysten eruiert.

Produktinformationen

Titel: Wer braucht Analysten? Eine perspektivengetriebene theoretische und empirische ökonomische Analyse
Autor:
Anonym
EAN: 9783668777224
ISBN: 978-3-668-77722-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 66g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2018