Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Urban Gardening und Guerilla Gardening als zivile Protestformen

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 1,0, Leuphana Universität Lüneburg, Veranst... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 1,0, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: DIY- Interventionistische und formale Stadtentwicklung, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Fokus dieser Arbeit stehen die zivilen Protestformen Urban Gardening und Guerilla Gardening. Der Autor arbeitet heraus, ob diese Formen geeignet sind, um die neo-liberale Stadtentwicklung zu kritisieren und zu verändern. Die Arbeit beleuchtet, ob Urban Gardening als Möglichkeit der dezentralen bürgerlichen Stadtgestaltung dienen kann. Birgt urbanes Gärtnern ein geeignetes Potenzial zur grünen Stadtgestaltung? Wo liegen Grenzen und wo liegen Chancen seine eigene Stadt mitzugestalten und was sind konkrete Maßnahmen, die man effizient durchsetzen kann? Die Thematik wird anhand von theoretischen Ausführungen und konkreten Beispielen diskutiert. Die Auswertung von wissenschaftlicher Literatur trägt dazu bei, ein umfassendes Bild der Urban Gardening Bewegung darzustellen. Welche Möglichkeiten gibt es für Städter ihre Umwelt bestmöglich und gesundheitsfördernd zu gestalten und gleichzeitig neo-liberalistische Tendenzen der Stadtplanung einzudämmen oder sogar zu stoppen? Eine mögliche Antwort darauf ist das urbane Gemeinschaftsgärtnern, das bereits in vielen Städten für eine Verbesserungen der Lebenswelt sorgt. Eine Unterform dieser Bewegung beinhaltet das ungefragte Bepflanzen von ungenutzten, öffentlichen Flächen. Denn wem gehört die Stadt tatsächlich? Und wie wollen wir in ihr leben?

Produktinformationen

Titel: Urban Gardening und Guerilla Gardening als zivile Protestformen
Autor:
Anonym
EAN: 9783346004376
ISBN: 978-3-346-00437-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Ethnologie
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019