Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

The Influence of the Financial Industry in the European Policy Process

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: keine, , Sprache... Weiterlesen
20%
13.90 CHF 11.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Europäische Union, Note: keine, , Sprache: Deutsch, Abstract: At the end of 2005, the European Commission released a white paper on financial service policy (EC 2005: 3). It was called "the best financial framework in the world" (EU Press 2005 found in Stichele 2008: 13). After the Lehman Brothers bankruptcy in September 2008 and the accompanied full break out of the financial crisis, the question on, how such a crisis could occur with the regulation in place, was raised for good reason. Independent experts have warned that the actual lax regulation would lead to a crisis, but according to Haar et al. the Commission preferred to listen to the one-sided advice from the financial industry (2009b: 3). After the full extent of the crisis and the failures in regulation policy became obvious, one might have expected that new financial regulation would be set up fast. On the G-20 meeting in London in April 2009, Gordon Brown and others proclaimed a counter strike against the financial and economic crisis by. But according to observers, after these confessions, not much has happened in practice due to financial lobby resistance (Zeit 2009). Still in April 2010, the German newspaper Zeit pointed out that the financial industry's power has prevented new financial regulation. Although financial lobby influence is certainly not the only reason, why regulatory reform is not getting further, it has a strong influence in the policy process and overshadows other interests. In Europe, it is especially effective: The European market has been continuously liberalized, but supervision did not keep up with this trend. Financial regulation must satisfy the international level but should also be flexible enough to grasp national differences. Moreover countries are played off against each other. When a single country decides to regulate more strictly

Produktinformationen

Titel: The Influence of the Financial Industry in the European Policy Process
Autor:
Anonym
EAN: 9783640773046
ISBN: 978-3-640-77304-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2010
Auflage: 4. Auflage