Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rudolf Ottos Sündenverständnis in der Primär- und Sekundärliteratur. Eine kritische Würdigung

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,7, Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Ev... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,7, Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Evangelische Theologie - Systematische Theologie), Veranstaltung: Seminar: Einführung in die Theologie Rudolf Ottos, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Marburger Theologieprofessor Rudolf Otto gibt eine Sündenlehre wieder, die auf einer Schematisierung der Momente religiöser Gefühle basiert anstatt auf Dogmatik. Unter der Perspektive, dass die Beziehung zwischen Mensch und Gott die eines Subjektes und eines (religiösen) Objektes ist, ergibt es durchaus Sinn, diese über ihre religiösen Beziehungsmomente zu analysieren. Doch ist dies eine sehr ungewöhnliche Methode theologischer Forschung und die Entwicklung einer Theologie der Gefühle stellt auch für einen geübten Theologen eine Herausforderung dar. War Rudolf Otto also ein Fantast oder doch ein Visionär? Dieser Frage wird in der vorliegenden Ausarbeitung im Rahmen einer Analyse von Ottos Sündenverständnis nachgegangen. Hierzu wird zunächst anhand von Lexika-Auszügen die Geschichte der Sündenlehre umrissen, um Ottos Sündenverständnis einordnen zu können. Nachfolgend werden die wesentlichen inhaltlichen Thesen zu Ottos Sündenverständnis aus "Das Heilige" und "Aufsätze das Numinose betreffend" herausgearbeitet, mit dem Kontext eines lexikalischen Sündenverständnisses abgeglichen und auf Schlüssigkeit hin untersucht. Schließlich werden die Untersuchungsergebnisse mit Sekundärliteratur abgeglichen, um diese verifizieren oder auch falsifizieren zu können. Abschließend werden die wesentlichen Erkenntnisse Ottos bezüglich seines Sündenverständnisses dargelegt und deren heutige Bedeutung erörtert.

Produktinformationen

Titel: Rudolf Ottos Sündenverständnis in der Primär- und Sekundärliteratur. Eine kritische Würdigung
Autor:
Anonym
EAN: 9783668292284
ISBN: 978-3-668-29228-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 59g
Größe: H213mm x B149mm x T6mm
Jahr: 2016