Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Karl der Große und seine Rombesuche

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Gesch. Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3,0, Universität Er... Weiterlesen
20%
17.90 CHF 14.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Gesch. Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3,0, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt der vorherrschenden Literatur ist beinahe ausnahmslos nichts über Karls Religiosität zu erfahren, über seine Ansichten zu Gott und dem Christentum. Im Kern ist weniger von der religiösen Motivation, als vom politischen Protagonist Karl dem Großen zu lesen, der vielmehr die Religion für seine Zwecke benutzt. Auch deshalb erscheint es einem wichtig, in dieser Arbeit die Umstände zu betiteln und zu erläutern, welche den Weg zur Verbindung Karls des Großen und dem Papsttum in Rom ebneten. Aus diesem Grund beginnt der betrachtete Zeitraum in der Epoche des Petrus, um ganz klar die Tradition hervorzuheben, in die Karl der Große hineingeboren wurde. Dieser Beginn ist gewählt, um die ungeheure Tragweite dieser sich entwickelten Ansichten über die unmittelbaren Nachfolger des heiligen Petrus herauszustellen. Wie konnte ein so unscheinbar hervorgegangener Kult zu einer so Mächtigen Institution des beginnenden Mittelalters werden und gar darüber hinaus? In wie weit hat sich die Bedeutung Roms gewandelt? Wie kommt ein Germanenherrscher zum christlichen Glauben und fühlt sich gar seinen Vertretern gegenüber verpflichtet? Ist der Weg Karls des Großen tatsächlich rein zweckmäßig bestimmt?

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Gesch. Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3,0, Universität Erfurt, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt der vorherrschenden Literatur ist beinahe ausnahmslos nichts über Karls Religiosität zu erfahren, über seine Ansichten zu Gott und dem Christentum. Im Kern ist weniger von der religiösen Motivation, als vom politischen Protagonist Karl dem Großen zu lesen, der vielmehr die Religion für seine Zwecke benutzt. Auch deshalb erscheint es einem wichtig, in dieser Arbeit die Umstände zu betiteln und zu erläutern, welche den Weg zur Verbindung Karls des Großen und dem Papsttum in Rom ebneten. Aus diesem Grund beginnt der betrachtete Zeitraum in der Epoche des Petrus, um ganz klar die Tradition hervorzuheben, in die Karl der Große hineingeboren wurde. Dieser Beginn ist gewählt, um die ungeheure Tragweite dieser sich entwickelten Ansichten über die unmittelbaren Nachfolger des heiligen Petrus herauszustellen. Wie konnte ein so unscheinbar hervorgegangener Kult zu einer so Mächtigen Institution des beginnenden Mittelalters werden und gar darüber hinaus? In wie weit hat sich die Bedeutung Roms gewandelt? Wie kommt ein Germanenherrscher zum christlichen Glauben und fühlt sich gar seinen Vertretern gegenüber verpflichtet? Ist der Weg Karls des Großen tatsächlich rein zweckmäßig bestimmt?

Produktinformationen

Titel: Karl der Große und seine Rombesuche
Autor:
Anonym
EAN: 9783640873906
ISBN: 978-3-640-87390-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 103g
Größe: H211mm x B148mm x T7mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage