Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Verzögerungen in der ganzen Lieferkette Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 2,8, UMIT Private Universität für Gesund... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 2,8, UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit Kapitel wird der geschichtliche Hintergrund sowie die Einsatzgebiete des ICD näher erläutert. Die Anfänge des Ordnungssystems beschränken sich auf die 1850er Jahre. Entwickelt wurde es im Rahmen des Ersten statischen Kongresses in Brüssel. Ziel des Treffens war eine internationale Nomenklatur der Todesursachen zu definieren und zu benennen. Einige Zeit später wurde auf dem zweiten Kongress eine weitere Auflistung vorgelegt. Als Kompromiss aus beiden unterschiedlichen Verzeichnissen wurde ein einheitliches Verzeichnis mit 139 Krankheitsgruppen beschlossen und 1864 herausgegeben. Eingeteilt wurden die Krankheiten nach Lokalisation. In den darauffolgenden Jahren wurden fortlaufende Optimierungen des Systems vorgenommen. Aus diesen ging schließlich die ICD-1-Klassifikation hervor, die im Jahre 1893 vom International Institute of Statistics angenommen wurde. Als die Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen wurde, übernahm diese die Verantwortung für die Validität des Verzeichnisses. Durch die 6. Revision wurde die ICD-6 der WHO entwickelt. Ab diesem Zeitpunkt an wird das Ordnungssystem unter der Leitung der WHO revidiert und ergänzt. Die derzeit neueste Fassung wird als ICD-10 bezeichnet.

Produktinformationen

Titel: International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems
Autor:
Anonym
EAN: 9783668904200
ISBN: 978-3-668-90420-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019