Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Georges Didi-Huberman - Einblick in Leben und Werk

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch,... Weiterlesen
20%
19.90 CHF 15.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, Abstract: "Man muss sich beeilen, wenn man etwas sehen will, alles verschwindet." [Paul Cezanne] Es spielt keine Rolle, ob man sich eine Aufnahme von Personen, Landschaften, Gebäuden, Attraktionen oder Gegenständen wünscht - alles ist und bleibt in Bewegung. Seit dem 19. Jahrundert war es möglich Augenblicke des Lebens ohne weiteres mit einem neuen Abbildungsverfahren festzuhalten. Die Fotografie erlaubte es, ohne Menschenhand, ein Bild der Wirklichkeit zu fassen. Es war eine Sensation der damaligen Zeit, wenn auch nur Stillleben oder regungslose Menschen fotografiert werden konnten. Im Laufe der Jahre wurde das Aufnahmematerial empfindlicher, wodurch man schnellere Bewegungen festhielt. Immer mehr Wissenschaftler beschäftigten sich mit dem mechanischen Abbildungsverfahren und dem Produkt der Fotografie. Daneben stand die Frage der Objektivität. Objektivität war seitens dieser mit Richtigkeit und Verlässlichkeit verbunden. In der heutigen Zeit ist dieses Thema sehr umstritten. Auch Georges Didi-Huberman setzte sich mit der Fotografie auseinander. Die vorliegende Arbeit soll einen kurzen Einblick über das Leben und Werk des Didi-Huberman geben. Hauptaugenmerk soll dessen Werk "Bilder trotz allem" sein. Bearbeitet wurden hierbei der erste Teil "Vier Stücke Film, der Hölle entrissen" des ersten Kapitels "Bilder trotz allem" und der erste Teil "Das Bild als Fakt, das Bild als Fetisch" des zweiten Kapitels "Trotzdem kein Bild des Ganzen". Die Frage der Objektivität wird mehrmals aufgegriffen - können Bilder beziehungsweise Abbildungen der Wirklichkeit die Realität wiedergeben? Dieser Frage soll Stück für Stück nachgegangen werden. "Die Fotografie hilft den Menschen, zu sehen." [Berenice Abbott] "Ohne Fotografie ist der Moment für immer verloren, so als ob es ihn nie gegeben hätte." [Richard Avedon]

Produktinformationen

Titel: Georges Didi-Huberman - Einblick in Leben und Werk
Untertitel: Mit Hauptaugenmerk auf "Bilder trotz allem"
Autor:
Anonym
EAN: 9783656131885
ISBN: 978-3-656-13188-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 53g
Größe: H211mm x B149mm x T5mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage