Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ersprechen und Erbrechen bei Werner Schwab. Sprachkörpergewalt in "Eskalation ordinär"

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität ... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Der österreichische Schriftsteller und Dramatiker Werner Schwab ist vor allem durch seinen originären und provokativen Umgang mit der Sprache aufgefallen, und war nicht zuletzt deswegen in den 90er Jahren zeitweise der meistgespielte deutschsprachige Gegenwartsdramatiker. Am Beispiel von "ESKALATION ordinär" - eines der letzten Stücke, das erst posthum 1995 im Schauspielhaus Hamburg unter der Regie von Karin Beier uraufgeführt wurde - soll diese Arbeit aufzeigen, durch welche Mittel und Verfahren die Sprache körperliche und gewalttätige Qualitäten erhält. Wo nötig, werden zur Veranschaulichung zusätzlich auch Verweise auf andere Stücke Schwabs mit einfließen.

Produktinformationen

Titel: Ersprechen und Erbrechen bei Werner Schwab. Sprachkörpergewalt in "Eskalation ordinär"
Autor:
Anonym
EAN: 9783668389816
ISBN: 978-3-668-38981-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2017
Auflage: 1. Auflage.