Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän. Ist eine Neuerfindung der Natur durch den Cyborg-Mythos möglich?

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,3, Z... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Note: 1,3, Zeppelin University Friedrichshafen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der rasante Anstieg der CO2-Konzentration (Rahmstorf and Schnellnhuber, 2018), die Versauerung und Erwärmung der Ozeane und die Übernutzung, der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen und die daraus folgenden Transformationen und Mutationen unserer Erde sind überall präsent. Beispiellos ist auch die Anzahl der menschlichen und nicht-menschlichen Geflüchteten, die durch die Vereinfachung und Vernichtung von Refugien auf der Erde nirgendwo mehr Zuflucht finden (Haraway, 2016). Die Vielzahl der Phänomene, die die Erde Gaia maßgeblich beeinflussen, lassen sich unter dem Begriff der ökologischen Krise zusammenfassen. Weil Ökologie von den griechischen Worten oikos (dt. Haus, Haushalt) und logos (dt. Lehre) zusammengesetzt ist, kann diese auch als "Krise des Wohnens" bezeichnet werden (Zimmermann, 2018) Die Verantwortung für diese transformativen Auswirkungen auf unserer Erde wird in dem Zeitalter des Anthropozän dem Menschen zugeschrieben, der nach dem Modell des Exzeptionalismus und der Subjektivierung handelt. Folglich nimmt unsere Spezies durch ihr Denken und Verhalten eine Sonderstellung gegenüber allen anderen Lebewesen ein und es kommt zu einer menschlichen Verweltlichung, in der das Individuum eine immer größere Rolle spielt. Die Frage, die sich die Wissenschaftstheoretikerin, Biologin und Geschlechterforscherin Donna J. Haraway vor diesem Hintergrund stellt ist: "What happens when human exceptionalism and the utilitarian individualism of classical political economics become unthinkable in the best sciences across the disciplines and interdisciplines?" (Haraway, 2016) Mit dieser Erkundigung möchte sie darauf hinweisen, dass der Mensch seine Stellung in der Welt verändern kann. Nicht nur in ihrem Essay A Cyborg Manifest, sondern auch in zahlreichen anderen Texten nennt sie diese geochronologische Epoche, in der unsere Spezies das Modell des Exzeptionalismus und der Subjektivierung überwindet, nennt sie das Chthuluzän (Haraway, 2016). Im Rahmen der vorliegenden Arbeit soll versucht werden die Frage "Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän: Ist eine Neuerfindung der Natur durch den Cyborg-Mythos möglich?" zu beantworten. Hierfür wird zuerst das gegenwärtige Zeitalter des Anthropozän definiert um davon ausgehend zum Chthuluzän überzuleiten und die Idee des Cyborg-Mythos zu erläutern. Darauf aufbauend soll analysiert werden, inwieweit dieser eine Neuerfindung der Natur ermöglicht..

Produktinformationen

Titel: Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän. Ist eine Neuerfindung der Natur durch den Cyborg-Mythos möglich?
Autor:
Anonym
EAN: 9783346092557
ISBN: 978-3-346-09255-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 51g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2019