Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Vater- und Tochterbeziehung in Lessings "Emilia Galotti" und "Minna von Barnhelm"

Anonym
  • Geheftet
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 2,7, Universität Duisburg-Essen, ... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, Note: 2,7, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Familie, die disziplinenübergreifend einen erheblichen Diskussionsgegenstand darstellt, ist ein auschlaggebendes Motiv der Literatur des 18. Jahrhunderts. Die Institution Familie, die sich klassisch aus Vater, Mutter und Kind zusammensetzt, konstituiert sich in Lessings Dramen unterschiedlich. Die Familie besteht nicht selten aus Vater und Tochter, auf deren Beziehung auch der Fokus gerichtet ist. Auch der Konflikt wird zwischen Vater und Tochter gespannt, der zu lösen ist. In der vorliegenden Arbeit sollen zwei Dramen G. E. Lessings, "Emilia Galotti" und "Minna von Barnhelm", aufgegriffen werden und vor dem Hintergrund des zeitgenössischen Diskurses im Hinblick auf die Vater-und Tochterbeziehung untersucht werden. Die Untersuchung basiert darauf, wie die Tochter- und Vaterfiguren jeweils charakterisiert sind und wie sich ihre Interaktion darstellt.

Produktinformationen

Titel: Die Vater- und Tochterbeziehung in Lessings "Emilia Galotti" und "Minna von Barnhelm"
Autor:
Anonym
EAN: 9783668288249
ISBN: 978-3-668-28824-9
Format: Geheftet
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 45g
Größe: H211mm x B146mm x T13mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage