Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die heutige Relevanz von Sigmund Freuds Theorie der Phasen der psychosexuellen Entwicklung

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Er... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Psychoanalytische Grundlagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit Sigmung Freuds Theorien zur psychosexuellen Entwicklung. Es wird ein Überblick über die verschiedenen Inhalte seiner Theorien gegeben (Begriffsklärung von Trieb, Libido und der Erogenen Zone) und das Modell zur psychosexuellen Entwicklung wird vorgestellt. Die Relevanz der Theorien für unser heutiges Leben soll kritisch diskutiert werden. Nach seiner Rückkehr nach Wien verfasste Sigmund Freud sein wohl bekanntestes Werk, die Psychoanalyse, die noch heute einen wesentlichen Teil der modernen Psychologie beeinflusst. Der Begründer der Psychoanalyse "betrachtete Menschen als Subjekte, die durch in der Vergangenheit erlebte und bisher nicht bewältigte Konflikte krank wurden". 1 Sigmund Freud als Begründer der Psychoanalyse 2 Begriffsklärung 2.1 Der Trieb 2.2 Die Libido 2.3 Die Erogene Zone 3 Die "Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie" nach Freud 4 Das Modell der psychsexuellen Entwicklung 4.1 Orale Phase 4.1.1 Die Rolle der Mundzone als erogene Zone 4.1.2 Störungsmöglichkeiten 4.1.3 Einfluss auf die Entwicklung des Kindes 4.2 Anale Phase 4.2.1 Die Bedeutung des Afterbereichs als erogene Zone 4.2.2 Störungsmöglichkeit und ihr Einfluss auf die Entwicklung 4.3 Phallische Phase 4.3.1 Die Relevanz der Genitalregion als erogene Zone 4.3.2 Ödipus-Konflikt 4.3.3 Störungsmöglichkeiten 4.3.4 Einfluss auf die Entwicklung des Kindes 4.4 Latenzperiode 4.5 Genitale Phase 5 Kritik an Freuds Phasenlehre 6 Bedeutung des Freud'schen Ansatzes 7 Fazit

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Psychologie, Note: 1,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Psychoanalytische Grundlagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit Sigmung Freuds Theorien zur psychosexuellen Entwicklung. Es wird ein Überblick über die verschiedenen Inhalte seiner Theorien gegeben (Begriffsklärung von Trieb, Libido und der Erogenen Zone) und das Modell zur psychosexuellen Entwicklung wird vorgestellt. Die Relevanz der Theorien für unser heutiges Leben soll kritisch diskutiert werden. Nach seiner Rückkehr nach Wien verfasste Sigmund Freud sein wohl bekanntestes Werk, die Psychoanalyse, die noch heute einen wesentlichen Teil der modernen Psychologie beeinflusst. Der Begründer der Psychoanalyse "betrachtete Menschen als Subjekte, die durch in der Vergangenheit erlebte und bisher nicht bewältigte Konflikte krank wurden". 1 Sigmund Freud als Begründer der Psychoanalyse 2 Begriffsklärung 2.1 Der Trieb 2.2 Die Libido 2.3 Die Erogene Zone 3 Die "Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie" nach Freud 4 Das Modell der psychsexuellen Entwicklung 4.1 Orale Phase 4.1.1 Die Rolle der Mundzone als erogene Zone 4.1.2 Störungsmöglichkeiten 4.1.3 Einfluss auf die Entwicklung des Kindes 4.2 Anale Phase 4.2.1 Die Bedeutung des Afterbereichs als erogene Zone 4.2.2 Störungsmöglichkeit und ihr Einfluss auf die Entwicklung 4.3 Phallische Phase 4.3.1 Die Relevanz der Genitalregion als erogene Zone 4.3.2 Ödipus-Konflikt 4.3.3 Störungsmöglichkeiten 4.3.4 Einfluss auf die Entwicklung des Kindes 4.4 Latenzperiode 4.5 Genitale Phase 5 Kritik an Freuds Phasenlehre 6 Bedeutung des Freud'schen Ansatzes 7 Fazit

Produktinformationen

Titel: Die heutige Relevanz von Sigmund Freuds Theorie der Phasen der psychosexuellen Entwicklung
Autor:
Anonym
EAN: 9783668166448
ISBN: 978-3-668-16644-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 50g
Größe: H210mm x B151mm x T5mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage