Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Die ersten Heiligen der Kiewer Rus'. Boris und Gleb in hagiographischen Erzählungen und der "Nestorchronik"

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Ernst-Mori... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,0, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der kultischen Verehrung zweier Brüder, die aufgrund vom Machtdrang eines Dritten ermordet und zu politischen Zwecken stilisiert und zu den ersten Heiligen der Kiewer Rus' wurden. Es soll der Zeitraum vom 9. Jahrhundert mit dem Beginn der Konsolidierung der Kiewer Rus' bis zum 11. Jahrhundert mit der Herausbildung der literarischen Kanonisierung der Heiligen Boris und Gleb, in Auswahl und nicht auf Vollständigkeit abzielend, beleuchtet werden. Dabei wird ein kurzer Abriss über die Herausbildung der Kiewer Rus' unter geografischen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten bis zur Christianisierung gegeben. Speziell wird auf die Christianisierung unter Vladimir eingegangen, um anschließend mit der Heiligenlegende um Boris und Gleb und der Entwicklung der Kanonisierung zu beginnen. Weiterhin sollen vor allem die literarische Verarbeitung der Kanonisierung und die unterschiedlichen literarischen Gattungen, sofern die Quellen vorhanden waren, mit Textstellen belegt werden. Der Prozess der Namensgebung der Kiewer Rus' ist durch Fremdbezeichnung gekennzeichnet, denn "Rus" war die Selbstbezeichnung nordischer Kaufleute, die von finnischen Stämmen aufgenommen und an die ostslavischen Stämme weitergegeben wurde. In griechischen Quellen ist außerdem für ostslavische Stämme die Bezeichnung "Rhos" zu finden. In der Nestorchronik wird der Begriff der "Rus" für Varäger in den Abschnitten der Jahre 859 und 862 verwendet. Zeitgenossen verwendeten für das Gebiet der Kiewer Rus schon die Bezeichnungen "Rhosia", "Ruscia" und "Rus".

Produktinformationen

Titel: Die ersten Heiligen der Kiewer Rus'. Boris und Gleb in hagiographischen Erzählungen und der "Nestorchronik"
Autor:
Anonym
EAN: 9783346098191
ISBN: 978-3-346-09819-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Altertum
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 68g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2020