Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Beeinflussung des Alkibiades auf die Sizilien-Expedition im Peloponnesischen Krieg

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3, , Veranstalt... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 3, , Veranstaltung: Das antike Griechenland, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit wird es sein, die Rolle des Alkibiades besonders vor der Sizilien-Expedition aufzuzeigen. Bevor der Beschluss gefasst wurde, dass man Egesta auf Sizilien zur Hilfe kommen wollte, wurden einige Volksversammlungen abgehalten, auf denen die Heeresführer ihre Meinungen kundtaten und versuchten, die Menge für sich zu gewinnen. Welche Argumente Alkibiades dabei anbrachte und aus welchen Beweggründen er sich dafür entschied, wird auch Teil der Untersuchung sein. Es wird versucht zu klären, wie diese Persönlichkeit den Krieg beeinflusst haben könnte und wie bedeutsam das politische Handeln für den Verlauf war. Hilfreich für die Untersuchung wird auch die Einbeziehung der entgegengesetzten Meinung des Nikias sein, um auch die Kontroverse der einzelnen Heerführer kenntlich zu machen. Dass der Peloponnesische Krieg einer, oder wohl besser, der bekannteste Krieg der Antike war, ist unumstritten. Er verlief von 431 bis 404, ein Kräftemessen zwischen Athen und Sparta, welches ganze 27 Jahre andauerte. Jahrelang haben beide Mächte ihr Imperium herangezogen, um die letztliche Frage, wer von Beiden an der Spitze stehen sollte, zu klären. Der Krieg ging uneinheitlich in mehreren Etappen voran. Gegen Ende gab es ein einschneidendes Ereignis, welches den Ausgang des Krieges erheblich beeinflusste - die Sizilien-Expedition. Diese brachte folglich den Zusammenbruch der athenischen Macht und den Sieg Spartas. Doch wieso entschied sich Athen überhaupt zu einem solch riskanten Vorhaben? Was waren die Beweggründe? Es lässt sich sagen, dass ein Politiker immer wieder in den Vordergrund rückt, wenn man nach Befürwortern der Expedition sucht: Alkibiades.

Produktinformationen

Titel: Die Beeinflussung des Alkibiades auf die Sizilien-Expedition im Peloponnesischen Krieg
Autor:
Anonym
EAN: 9783346167798
ISBN: 978-3-346-16779-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 55g
Größe: H211mm x B150mm x T7mm
Jahr: 2020