Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Deutliche Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Es wird bis auf Weiteres zu deutlichen Wartezeiten und Verspätungen kommen. Um die Wartezeit zu verkürzen liefern wir Ihre Bestellung ab sofort mit A-Post. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona/.

schliessen

Der Konflikt zwischen Kaiser Friedrich II. und Papst Gregor IX

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, Europa-Uni... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit setzt sich mit dem Konflikt zwischen Friedrich II. und Papst Gregor IX. auseinander. Das Fundament hierfür stellt die zweite Exkommunikation Friedrichs durch Gregor IX. und die dann folgenden Pamphlete. Die Analyse beschränkt sich dabei auf die Frage, inwiefern die unterschiedlichen Sichtweisen beider Seiten das politische Handeln beeinflussten. Weiterhin ist ein Gegenstand der Arbeit, wie die gemeinsamen Aspekte in der Anschauung der Welt zu einem Konflikt beitrugen und warum eine Kommunikation zwischen beiden Personen obstruiert wurde. Zu Beginn werden die päpstlichen Anklagen der Exkommunikation und dem weltlichen Herrschaftsanspruch Gregors IX. thematisiert. Im folgenden zweiten Kapitel wird die Kaiseridee Friedrichs erläutert. Ebenfalls daran anschließend im selbigen Abschnitt wird Friedrichs modernes Konzept im Kampf gegen eine Übermacht der Kirche diskutiert. Im Fokus des letzten Kapitels werden die Mittel des Propagandakrieges, deren Hintergründe und Aussichten erklärt. Abschließend werden die Arbeitsergebnisse im Fazit zusammengefasst dargestellt. Das Thema dieser Arbeit setzt die Eingrenzung der bestehenden Primärliteratur voraus. Sowohl die zweite Exkommunikation als auch die ausgewählten Schriften von Kaiser und Papst stehen für die Eskalation der Beziehung zwischen dem Papst und dem Kaiser. Hinzuzufügen ist, dass im Rahmen dieser Arbeit das Verhältnis von Friedrich II. zum Oberhaupt der katholischen Kirche lediglich an Papst Gregor IX. überprüft wird. Dies geschieht aufgrund des prägenden Einflusses in der Beziehung durch zwei Exkommunikationen. Weitere Konflikte mit anderen Päpsten bleiben außen vor und sind nicht in der Untersuchung wiederzufinden.

Produktinformationen

Titel: Der Konflikt zwischen Kaiser Friedrich II. und Papst Gregor IX
Untertitel: Die Veranlassung für eine ausbleibende Absprache im Rahmen der 2. Exkommunikation Friedrichs II
Autor:
Anonym
EAN: 9783668747944
ISBN: 978-3-668-74794-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2018