Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Einsatz der Marktzinsmethode im Barwertmodell. Entwicklung, Beurteilung und Anwendungsprobleme

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 3,0, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, A... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 3,0, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Marktzinsmethode ist ein Verfahren aus der Bankkalkulation und dient zur Identifikation von Erfolgsquellen. Hierbei wird ein Investitionsprojekt mit einem Finanzgeschäft, mit gleicher Laufzeit, verglichen. Es wird also jedem Bankgeschäft ein Kapitalmarktgeschäft als Opportunität entgegengestellt. Die Bank hat die Möglichkeit, statt einen Kredit an Kunden zu vergeben, das Geld am Kapitalmarkt anzulegen und andersrum könnte die Bank, statt Spargelder entgegenzunehmen, sich auch Geld am Kapitalmarkt leihen. Um zu schauen, welches Geschäft für die Bank am lukrativsten ist, wurde zunächst das Grundmodell der Marktzinsmethode entwickelt. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass es lückenhaft ist und eine Weiterentwicklung notwendig ist. Hieraus entstand die Marktzinsmethode im Barwertmodell. In dieser Arbeit wird zunächst kurz die Entwicklung der Marktzinsmethode dargestellt. Danach werden die Anwendungsprobleme und die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung des Grundmodells erläutert. In Punkt vier wird dann auf die Marktzinsmethode im Barwertmodell eingegangen. Hierbei wird insbesondere der Kapitalwert sowie die Methoden zur Berechnung des Kundenkonditionsbeitrags erklärt. Im Anschluss wird eine Beurteilung der Marktzinsmethode im Barwertmodell vorgenommen und in dieser über die Anwendungsprobleme und Anpassungsnotwendigkeiten diskutiert. Zum Schluss dieser Arbeit wird dann noch ein kurzes Fazit gezogen.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 3,0, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Marktzinsmethode ist ein Verfahren aus der Bankkalkulation und dient zur Identifikation von Erfolgsquellen. Hierbei wird ein Investitionsprojekt mit einem Finanzgeschäft, mit gleicher Laufzeit, verglichen. Es wird also jedem Bankgeschäft ein Kapitalmarktgeschäft als Opportunität entgegengestellt. Die Bank hat die Möglichkeit, statt einen Kredit an Kunden zu vergeben, das Geld am Kapitalmarkt anzulegen und andersrum könnte die Bank, statt Spargelder entgegenzunehmen, sich auch Geld am Kapitalmarkt leihen. Um zu schauen, welches Geschäft für die Bank am lukrativsten ist, wurde zunächst das Grundmodell der Marktzinsmethode entwickelt. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass es lückenhaft ist und eine Weiterentwicklung notwendig ist. Hieraus entstand die Marktzinsmethode im Barwertmodell. In dieser Arbeit wird zunächst kurz die Entwicklung der Marktzinsmethode dargestellt. Danach werden die Anwendungsprobleme und die Notwendigkeit zur Weiterentwicklung des Grundmodells erläutert. In Punkt vier wird dann auf die Marktzinsmethode im Barwertmodell eingegangen. Hierbei wird insbesondere der Kapitalwert sowie die Methoden zur Berechnung des Kundenkonditionsbeitrags erklärt. Im Anschluss wird eine Beurteilung der Marktzinsmethode im Barwertmodell vorgenommen und in dieser über die Anwendungsprobleme und Anpassungsnotwendigkeiten diskutiert. Zum Schluss dieser Arbeit wird dann noch ein kurzes Fazit gezogen.

Produktinformationen

Titel: Der Einsatz der Marktzinsmethode im Barwertmodell. Entwicklung, Beurteilung und Anwendungsprobleme
Autor:
Anonym
EAN: 9783668134065
ISBN: 978-3-668-13406-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Branchen
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 85g
Größe: H211mm x B149mm x T7mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage