Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Coronavirus: Paketkontingent der Post führt zu weiteren grossen Lieferverzögerungen Weitere Informationen

Wir können ab sofort nicht mehr alle Pakete versenden, welche wir täglich verarbeiten und verpacken. Diese Massnahme ist vorerst bis und mit Gründonnerstag, 9. April, begrenzt. Eine genaue Angabe von Lieferterminen ist darum nicht mehr möglich. Der Paketrückstau führt zu deutlichen Verspätungen. Um die Wartezeit zu verkürzen, haben wir den Versand vor einiger Zeit auf A-Post umgestellt. Zudem bleiben unsere Filialen auf Verordnung des Bundesrates bis auf Weiteres geschlossen. Unsere Corona-Taskforce arbeitet mit Hochdruck daran, dass unsere Mitarbeitenden geschützt sind und wir den Service für Sie, als unsere Kundinnen und Kunden, aufrechterhalten können. Weitere Informationen zu unseren Massnahmen finden Sie unter www.exlibris.ch/de/ueber-uns/massnahmen-corona.

schliessen

Der Attische Seebund als Herrschaftsmittel für die Hegemonie

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 20 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,3, Bergische Universi... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Coronavirus: Information zu den Lieferfristen
Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu Lieferverzögerungen. Besten Dank für Ihr Verständnis.
Nur im Online-Shop verfügbar

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,3, Bergische Universität Wuppertal (Geschichtswissenschaft), Veranstaltung: Athen - Kultur und Gesellschaft in klassischer Zeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht den Attischen Seebund. Bündnisse waren schon in der Antike ein wichtiges Mittel, um die Herrschaft zu sichern, diese auszubauen oder sich gegen Feinde zu verteidigen. Im Jahre 478/477 vor Christus wurde der erste Delisch-Attische Seebund gegründet und Athen war ein Teil dieses Bündnisses. Doch die ursprüngliche Idee eines gleichberechtigten Bündnisses veränderte sich stark im Laufe der Jahre. In dieser Hausarbeit möchte ich darum klären, ob der Delisch-Attische Seebund als reines Abwehrbündnis gegen die drohende Gefahr aus Persien diente oder ob der Delisch-Attische Seebund ein Herrschaftsmittel der Athener über seine Bundesgenossen war. Der erste Teil meiner Hausarbeit wird sich dabei erst einmal mit der zeitlichen Einordnung und der Entstehung des Seebundes beschäftigen und wer alles an diesem Bündnis beteiligt war. Danach zeige ich auf, welches Interesse die Athener und auch welches Interesse die Bündnispartner an der Aufrechterhaltung des Seebundes hatten. Der sich anschließende Teil der Hausarbeit befasst sich mit der Stellung Athens innerhalb des Bündnisses und geht auf die Beantwortung der oben erwähnten Fragestellung ein. Abschließend wird dem Hauptteil meiner Arbeit mein Fazit folgen, in welchem ich versuchen werde, die wichtigsten Punkte dieser Arbeit noch einmal herauszustellen. Der Schwerpunkt liegt auf der Beantwortung der anfänglichen Fragestellung. Bei der Betrachtung der Quellen von Herodot und Thukydides ist anzumerken, dass beide in Athen ansässig waren und ihre Sichtweise auf das Geschehene wahrscheinlich nicht unvoreingenommen ist. Auch sind keine Quellen von abtrünnigen Bündnispartnern überliefert, welche eine weitere Sichtweise auf die anderen Quellen ermöglichen würden.

Produktinformationen

Titel: Der Attische Seebund als Herrschaftsmittel für die Hegemonie
Untertitel: Der antike Seebund aus geschichtlicher Perspektive
Autor:
Anonym
EAN: 9783668900318
ISBN: 978-3-668-90031-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 20
Gewicht: 44g
Größe: H210mm x B148mm x T1mm
Jahr: 2019