Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Neue Steuerungsmodell in der öffentlichen Verwaltung

Anonym
  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Hochschule Koblenz, Veranstaltung: Organ... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Hochschule Koblenz, Veranstaltung: Organisation und Management in der Sozialen Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Neue Steuerungsmodell Bewegung gewann in Deutschland erst in den
1990er Jahren in Folge von Haushaltskrise und Kosten der Deutschen Einheit
an Geltung. Im Folgenden wird zunächst auf die öffentliche Verwaltung im
klassischen Sinn nach Max Weber sowie deren Anforderung in Folge der
Modemisierung Bezug genommen. Anschließend wird die Kritik an die
öffentliche Verwaltung erläutert und somit die Erklärung des erhöhten
Modemisierungsdruck thematisiert.
Bei der deutschen Vereinigung wurde versäumt, eine umfassende
Modemisierung der Verwaltung durchzuführen und so wurde der bestehende
Verwaltungsstaat ohne Modifikation in die neuen Bundesländer übemommen.
Anfang der 1990er Jahre wurde von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für
Verwaltungsvereinfachung ein "Neues Steuerungsmodell" entwickelt und
wurde erfolgreich in der niederländischen Stadt Tilburg erprobt (vgl.
AndersenlWoyke 2000: 184f.).
Es soll geschaut werden ob das Neue Steuerungsmodell die Antwort auf den
reformnotwendigen Verwaltungsapparat sein kann. Wie ist das Neue
Steuerungsmodell konzipiert und welche Ziele verfolgt es? Im Anschluss
werden die Instrumente des Modells erläutert und deren Umsetzungsdefizite
im Fazit geschildert.
Die Literatur zum Thema "Neues Steuerungsmodell" ist vielfältig und man
kann behaupten, dass die Autoren die Ziele und Instrumente unterschiedliche
Prioritäten zuordnen. Es kann somit nicht von einem homogenen Bild des
"Neuen Steuerungsmodell" in der Literatur gesprochen werden.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Hochschule Koblenz, Veranstaltung: Organisation und Management in der Sozialen Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Neue Steuerungsmodell Bewegung gewann in Deutschland erst in den 1990er Jahren in Folge von Haushaltskrise und Kosten der Deutschen Einheit an Geltung. Im Folgenden wird zunächst auf die öffentliche Verwaltung im klassischen Sinn nach Max Weber sowie deren Anforderung in Folge der Modemisierung Bezug genommen. Anschließend wird die Kritik an die öffentliche Verwaltung erläutert und somit die Erklärung des erhöhten Modemisierungsdruck thematisiert. Bei der deutschen Vereinigung wurde versäumt, eine umfassende Modemisierung der Verwaltung durchzuführen und so wurde der bestehende Verwaltungsstaat ohne Modifikation in die neuen Bundesländer übemommen. Anfang der 1990er Jahre wurde von der Kommunalen Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung ein "Neues Steuerungsmodell" entwickelt und wurde erfolgreich in der niederländischen Stadt Tilburg erprobt (vgl. AndersenlWoyke 2000: 184f.). Es soll geschaut werden ob das Neue Steuerungsmodell die Antwort auf den reformnotwendigen Verwaltungsapparat sein kann. Wie ist das Neue Steuerungsmodell konzipiert und welche Ziele verfolgt es? Im Anschluss werden die Instrumente des Modells erläutert und deren Umsetzungsdefizite im Fazit geschildert. Die Literatur zum Thema "Neues Steuerungsmodell" ist vielfältig und man kann behaupten, dass die Autoren die Ziele und Instrumente unterschiedliche Prioritäten zuordnen. Es kann somit nicht von einem homogenen Bild des "Neuen Steuerungsmodell" in der Literatur gesprochen werden.

Produktinformationen

Titel: Das Neue Steuerungsmodell in der öffentlichen Verwaltung
Autor:
Anonym
EAN: 9783656262411
ISBN: 978-3-656-26241-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 51g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2012
Auflage: 1. Auflage