Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Curriculare Prinzipien. Die Persönlichkeitsorientierung im Unterricht

Anonym
  • Geheftet
  • 16 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Rheinisch-Westfälische ... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (EZW), Veranstaltung: Grundlagen der Didaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit einem der drei normierenden curricularen Prinzipien, dem sog. Persönlichkeitsprinzip oder der so genannten Persönlichkeitsorientierung. Im "Strukturplan für das Bildungswesen", den die Bildungskommission des Deutschen Bildungsrates als Empfehlung 1970 veröffentlicht hat, heißt es unter der Überschrift 'Grundrechte' als allgemeine Ziele: "Das umfassende Ziel der Bildung ist die Fähigkeit des Einzelnen zu individuellem und gesellschaftlichem Leben, verstanden als seine Fähigkeit, die Freiheit und die Freiheiten zu verwirklichen, die ihm die Verfassung gewährt und auferlegt." Hieran ist gut zu erkennen, dass es um die eigene Persönlichkeit des Individuums geht, die gefordert wird. Der Schüler soll fachlich leicht unterschiedliche Lernprogramme innerhalb eines gemeinsamen Rahmens absolvieren können. Darum sollte die Schule eine Vielzahl von "Curricula" und einen entsprechend differenzierten Unterricht anbieten. Im ersten Abschnitt wird allgemein auf das Curriculum und dessen Entstehung eingegangen, weil es sich bei der Persönlichkeitsorientierung um ein normierendes curriculares Prinzip handelt. Der zweite Abschnitt wird sich dann tiefergehend mit Merkmalen und Unterschieden der drei curricularen Prinzipien - der Wissenschaftsorientierung, der Handlungsorientierung und dem Persönlichkeitsprinzip - beschäftigen, da diese drei Orientierungen auf Grund der wechselseitigen Beziehungen nicht isoliert voneinander betrachtet werden können. Sie fließen nur jeweils mit unterschiedlicher Gewichtung in eine Lernziellegitimation ein. Innerhalb des Persönlichkeitsprinzips, das sehr eng mit bildungstheoretischen oder auch mit persönlichk

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (EZW), Veranstaltung: Grundlagen der Didaktik, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit einem der drei normierenden curricularen Prinzipien, dem sog. Persönlichkeitsprinzip oder der so genannten Persönlichkeitsorientierung. Im "Strukturplan für das Bildungswesen", den die Bildungskommission des Deutschen Bildungsrates als Empfehlung 1970 veröffentlicht hat, heißt es unter der Überschrift ,Grundrechte' als allgemeine Ziele: "Das umfassende Ziel der Bildung ist die Fähigkeit des Einzelnen zu individuellem und gesellschaftlichem Leben, verstanden als seine Fähigkeit, die Freiheit und die Freiheiten zu verwirklichen, die ihm die Verfassung gewährt und auferlegt." Hieran ist gut zu erkennen, dass es um die eigene Persönlichkeit des Individuums geht, die gefordert wird. Der Schüler soll fachlich leicht unterschiedliche Lernprogramme innerhalb eines gemeinsamen Rahmens absolvieren können. Darum sollte die Schule eine Vielzahl von "Curricula" und einen entsprechend differenzierten Unterricht anbieten. Im ersten Abschnitt wird allgemein auf das Curriculum und dessen Entstehung eingegangen, weil es sich bei der Persönlichkeitsorientierung um ein normierendes curriculares Prinzip handelt. Der zweite Abschnitt wird sich dann tiefergehend mit Merkmalen und Unterschieden der drei curricularen Prinzipien - der Wissenschaftsorientierung, der Handlungsorientierung und dem Persönlichkeitsprinzip - beschäftigen, da diese drei Orientierungen auf Grund der wechselseitigen Beziehungen nicht isoliert voneinander betrachtet werden können. Sie fließen nur jeweils mit unterschiedlicher Gewichtung in eine Lernziellegitimation ein. Innerhalb des Persönlichkeitsprinzips, das sehr eng mit bildungstheoretischen oder auch mit persönlichk

Produktinformationen

Titel: Curriculare Prinzipien. Die Persönlichkeitsorientierung im Unterricht
Autor:
Anonym
EAN: 9783668143623
ISBN: 978-3-668-14362-3
Format: Geheftet
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 16
Gewicht: 41g
Größe: H211mm x B149mm x T4mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage